Künstlerprofil

ADACTA
Stammdaten
Bandname:
ADACTA
Genre:
Techno/Electro [Industrial, Gothic, E.B.M, Darkwave, Electro]
Kontaktdaten
Name:
Bernd Schönburg
Ort:
- 66901 - Schönenberg-Kübelberg
Kontaktformular:
Beschreibung

ADACTA ist ein „One man projekt“ des in Rheinland-Pfalz lebenden Schwaben Bernd Schönburg. Bereits 2001 fing Bernd mit einem einfachen Musikprogram an Songs zu machen. Im Jahr 2005 gab er seinem Projekt den Namen ADACTA. Ihm gefiel das Synonym..."Zu den Akten legen" was für ihn bedeutet: Dinge die vergangen sind nicht zu vergessen aber sie "ruhen" zu lassen.
Das musikalische Equipment von Bernd war immer auf das Minimalste beschränkt. Ein PC, ein Musikprogramm (FL Studio 12), ein Keyboard und ein Mikro das reicht Bernd, um seine Ideen umsetzen zu können. Für ihn kann etwas Großes auch in der kleinsten „Zelle" entstehen. Ideen findet er im wahren Leben, in seiner Phantasie oder in den weiten des www. Außerdem besitzt Bernd eine große Sample Datenbank. Eine konkrete Stilrichtung gibt es bei ADACTA nicht. Vorlieben sind aber eindeutig Electro, Industrial und E.B.M.
Bernd liebt es in die Tiefen der dunklen Seele abzutauchen. Das Schwimmen an der Oberfläche langweilt ihn. Schwierige Themen reizen ihn ohne dabei Partei zu ergreifen oder sich von einer „Dunklen Macht“ verführen zu lassen.
Seine Songs handeln von Flugkatastrophen (Ramstein, Tribute for the burned), von Atomkrieg (Nuclear Genocide) von Misbrauch (Notzucht) oder von Flüchtlingsdrama (Lampedusa).
Mitlerweile sind vier Longplayer erschienen. „Files from a Darkside“, „This is my Battlefield“, „Disasters and Destructions“ und , „Beyond Control“. Außerdem gibt es ein Best of Album mit dem Namen „Time Error“, eine EP (3X) und das Album „Not Compatible“.
Im Jahr 2015 drehte Bernd zusammen mit Delightfilm den Videoclip „Notzucht“.

Live wird man ADACTA wohl nie sehen, da sich Bernd ganz seinem „stillen ?“ Kämmerlein verschrien hat und sich dort auch wohl fühlt.
Viele hörer möchte er aber erreichen, nicht um das große Geld zu verdienen, sondern um seine „dunkle Daten“ in die Ordner ihrer Köpfe einzuspeisen.

...ab dafür !


Du hast auch eine Band oder bist selbst Künstler? Hier kostenlos anmelden!
Feedback