Noiseshaper: Satellite City
Von Presse

Cover der CD "Satellite City"; der Band "Noiseshaper"

Bewertung:

Band: Noiseshaper
Titel: Satellite City
Genre: Reggae

Noiseshaper - Satellite City Bei Amazon kaufen Noiseshaper - Satellite City Bei Amazon kaufen
Noiseshaper - Satellite City Bei Musicload kaufen Noiseshaper - Satellite City Bei Musicload kaufen

Label: Cat’n Roof Records
Verlag: GROOVE ATTACK
VÖ: 21.08.2009


2009 feiern Noiseshaper ihr mittlerweile zehnjähriges Bestehen mit einem neuen Album: Satellite City - auch diesmal bleibt die Band ihrem bereits 1999 proklamierten Motto: „We are playing a Soul Dub Style“ treu und verteidigt erfolgreich ihren Ruf als einer der weltweit wichtigsten Vertreter des Dub Genres. Ähnlich wie bei ihrem 2003 erschienenen Album „The Signal“ arbeiteten Noiseshaper auch auf dem neuen Album mit einer Reihe hochkarätiger internationaler Gastsänger zusammen.

Neben alten Bekannten wie Juggla, Jackie Deane oder dem Blues-Urgestein Wayne Martin finden sich auch zahlreiche neue Namen. Beispielsweise die in Barcelona ansässige Britin Sherrez deren in breitem Cockney dargebotener Rap dem Titelsong seine spezielle Note verleiht. Mit der von dem amerikanischen Soulsänger Sketch gesungenen ersten Singleauskopplung  „Big Shot“ legt die Band den ersten Reggae-Hit des Sommers 2009 vor. Der Song erzählt die Geschichte einer unerfüllten Liebe in Zeiten der Finanzkrise und verbindet perfekt die Grenze zwischen Pop und Reggae-Tradition. Der ebenfalls hitverdächtigen Titel „ We Rock It“, ein Dancefloor Stomper im klassischen Noiseshaper Stil, wird von dem jamaikanischen Reggae MC Sammy Dread  interpretiert.

City bewegt sich stilistisch zwischen Soul, Reggae und Deephouse und ist das bisher wohl reifste Album der Band. Trotzdem wirkt hier nichts erzwungen und jeder Track gelassen wie aus dem Ärmel geschüttelt. Das zeitlose und doch fest im hier und jetzt verankerte Album kann schon heute getrost als Klassiker bezeichnet werden.  

International wurde das Soundunternehmen durch den Dancefloorknaller „The Only Redeemer“ und den Radiohits“ All A Dem A Do“ und „Rough Out There“ bekannt. Vier Alben und zahlreiche Remixaufträge von Grössen wie Outkast oder Sly&Robbie machten Noiseshaper zu einem Fixstern im Dub Universum. Ihre eigenen Songs wiederum wurden von Altmeister Adrian Sherwood oder dem Downbeatgenie Richard Dorfmeister veredelt. Noiseshaper Tracks hielten Einzug in Fernsehserien wie CSI:Miami“ und wurden in Hollywoodfilmen wie „Dukes of Hazzard“ oder „Disturbia“ gefeatured.

Live erwarb sich die Band einen exzellenten Ruf in der europäischen Clubszene und auf zahlreichen Festivalbühnen.

„Noiseshaper haben es geschafft, was vielen deutschen Pro-duktionen noch abgeht: Für sich einen eigenständigen, wiedererkennbaren Sound zu definieren.“  - Riddim Magazin

„Very few bands can make a record this catchy and accessible without dumbing it down. Credit Noiseshaper for keeping the creative flame alive, mixing things up in fresh ways, and getting down and deep into the groove just about every time. Two thumbs up!“  – All About Jazz

„After several listens, I still haven't found a weak cut. A rare ting dat, in dis day. But what I've come to expect from continental dub-inspired music, with the triangle of Austria, Germany, and the UK putting out the most consistently high-quality reggae-inspired but "post-Jamaican" music.“  – Reggae Vibes


Tracks

01. Big Shot
02. Satellite City
03. We Rock It
04. As Long At It Takes
05. Got It Bad
06. Wanna Feel More
07. Ghetto
08. Universal
09. Sod´s Law
10. Some Say

Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "The Outlaw Riddim"; der Band "The Outlaw Riddim"

The Outlaw Riddim - The Outlaw Riddim

Ein strenger Beat bildet den Grundstein für den neuen Release des Produzenten Duos Luke Rich aus Wien/Österreich. Leider bleibt es für den normalen Hörer nur bei dem einen Beat und lässt sehr schnell, nach... [mehr]

Cover der CD "Waking the Dead"; der Band "The Busters"

The Busters - Waking the Dead

"Leistung muss sich wieder lohnen!" Dieser durch den Bundestagswahlkampf 2009 leicht abgenutzte Slogan haben sich die Jungs von The Busters anscheinend bereits Mitte der 80er Jahre zu Eigen gemacht und seitdem eine CD nach der anderen... [mehr]

Cover der CD "Fly High"; der Band "SHAGGY feat. Gary Nesta Pine"

SHAGGY feat. Gary Nesta Pine - Fly High

SHAGGY feat Gary ‚Nesta‘ Pine „Fligh High”

Für den aktuellen Dancehall-Sound ist Shaggy nach zwei Jahrzehnten im internationalen Musikgeschehen mit über 20 Millionen verkaufter Platten eine Art... [mehr]

: 01.07.2009
Feedback