Künstlerprofil

Babylove & The Van Dangos
Stammdaten
Bandname:
Babylove & The Van Dangos
Genre:
Reggae [Ska]
Kontaktdaten
Name:
Rocky Beach Club
Ort:
D - Berlin
Kontaktformular:
Beschreibung

Egal auf welcher Bühne, egal wann und wo... hier wird Rocksteady Ska vom Allerfeinsten geboten!

Bei BABYLOVE AND THE VAN DANGOS aus Kopenhagen handelt es sich im wahrsten Sinne des Wortes um eine Liveband, deren begnadeten Musiker keine Herausforderung scheuen, von ihrem Können zu überzeugen...jederzeit, egal an welchem Ort. Von Akustiksets beim japanischen Fernsehen, kleinen überfüllten Bars bis hin zu riesigen Festivals ... diese Band hält was sie verspricht. Und wenn dann mal keine Bühne zur Verfügung steht, wird eben auf der Straße gespielt.
„The soldiers of ska, the rocksteady runaways and the rebels of rocksteady“ egal wie man sie auch nennen mag, die Botschaft lautet „music for dancers and lovers“.

Wie alles anfing...
Im Frühjahr des Jahres 2004 gründete Sänger Daniel „Babylove“ Broman die 7-köpfige Band um das Gefühlvolle der Ska-Musik zum Ausdruck zu bringen. Nicht einmal 3 Monate hat es gedauert um mit dieser perfekten Symbiose von Ska und Reggae die Skaszene von Dänemark zu bereichern.

Ein Jahr später kam auf dem bandeigenen Label „Lovers Choice Records“ ihr erstes Album „Run run rudie“ heraus. Diese Selbstveröffentlichung verkaufte sich alleine durch die Musik und die eindrucksvollen Liveauftritte über 1.500 mal. Nun ist „Run run rudie“ im Januar 2007 von dem internationalen Skalabel Megalith Records wieder veröffentlicht worden und wird in Europa, den U.S.A und Japan vertrieben.

3 Jahre und 150 Shows später gehören BABYLOVE AND THE VAN DANGOS mit ihrer gefühlvollen Interpretation des Ska zu den besten Liveacts der Skaszene. Mit Tourneen durch Skandinavien, Nordeuropa und Japan erspielten sie sich eine große treue Hörerschaft, denn diese Band „gets the peoples feet moving to the sweet ska beat.“

Im November 2006 nahmen BABYLOVE AND THE VAN DANGOS auf dem klassischen Wege (one take, no cuts and lots of oldschool feeling) eine 7“ LP auf. Für die Single „Big Big Baboon konnten sie sogar den unglaublich talentierten Coolie Ranx (ex-Toasters, ex-Pilfers) aus New York gewinnen, der diesem Stück seinen persönlichen „Rudeboy“-Stempel aufgedrückt hat.
Im Dezember 2006 entstand nach 6 Tagen im Studio in Kopenhagen das bisher noch unbetitelte zweite Album. Die darauf enthaltenen 14 brandneuen Melodien erzählen Geschichten aus dem Leben und werden BABYLOVE AND THE VAN DANGOS ihren festen Platz in der Skaszene bestätigen.

Wie es weitergeht...
Frei nach dem Motto: „Continue spreading the gospel of ska ‘til their last breath“ haben sich BABYLOVE AND THE VAN DANGOS für 2007 eine Menge vorgenommen: Zwei Veröffentlichungen, ihr zweites Album und die 7“ Big Baboon mit anschließender Tour quer durch Europa und noch weiter. Haltet eure Augen offen, denn egal auf welcher Bühne, egal wann und wo... BABYLOVE AND THE VAN DANGOS bringen ihren Rocksteady Ska auch in eure Stadt.

Line-Up:
Daniel Broman: Lead vocals, melodica, harmonica
Kristian „funky“ Rinck-Henriksen: Trombone, Back voc
Johan Bylling Lang: Sax, flute, Back voc
Jakob Thomhav: Guitar, Back voc
Troels Kjaer: Organ, Piano
Mikkel „slave“ Szlavik: Drums, Perc
Erik Olevik: Bass, Back voc

Discography:
„Run run rudie“ cd (Lovers choice records 2005)
„Sorry if it’s not cool anymore“ compilation (MRC records 2005)
„Skanibal Party“ compilation (Mad butcher records 2006)
„Run run rudie“ U.S version (Megalith records 2006)
„Big big Baboon“ 7“ vinyl (Mad butcher records 2007)
2nd album release spring 2007


Du hast auch eine Band oder bist selbst Künstler? Hier kostenlos anmelden!
Feedback