Songtext: Badespass
Die Tücken des Alltags beim Baden in der Wanne...


V4A
Bandname:
V4A
Title:
Badespass
Genre:
Rock
Hochgeladen:
Sunday, 20 December 2015
Ich sitze in der Badewanne, das Wasser ist schön warm
Das erweckt bei mir das Kind im Manne und ich lasse einen fahr´n
Blubbernd steigen Bläschen auf und versprühen ihren Duft
Das war jetzt so nicht eingeplant, denn ich ringe kurz nach Luft.
Als ich wieder zu mir komme, seife ich mich ein
Erst den Pimmel, dann Po und Achseln, man will ja reinlich sein!
Selbstverständlich Haare waschen, der Schaum in die Augen geht
Als ich gerade ausspülen will, hat man ´s Wasser abgedreht.

Badespass – oh schöner Badespass
Badespass – ja das hat schon was
Badespass – oh bitte glaub mir das
Beim Badespass wird auch Dein Poloch nass

Ich fluche, weil die Augen brennen mir bleibt nichts erspart
Erst komme ich in Rage und dann komme ich in Fahrt
Ich fuchtel nach dem Handtuch, als mein Handy plötzlich schellt
Spür´s noch durch die Finger gleiten, als es ins Wasser fällt.
Der Reflex es aufzufangen, provoziert ein Missgeschick
Halte mich am Schlauch fest - Duschkopf knallt mir ins Genick
Vor Schmerzen halt ich mich dann instinktiv am Vorhang fest
Ich hab noch die Befürchtung, als mich das Gleichgewicht verlässt.

Badespass...

Als ich so nackt am Boden liege, denk´ ich ein bisschen nach:
Was ist wohl der Sinn des Lebens und was ist das für´n Krach?
Ich seh noch etwas Dunkles - es kommt auf mich zu und knarzt;
Badregal und Spiegelschrank – da plötzlich wird es schwarz
Himmel, Arsch und Scheiße, jetzt reißt mir die Geduld
Wer hat mir das eingebrockt und wer ist daran Schuld?
Beim Versuch mich aufzuraffen, wird es plötzlich feucht
Ich muss mit Schrecken feststellen, dass das Wasser wieder läuft

Badespass...

Es spritzt aus allen Rohren und nach Dürre kommt die Flut
Jetzt läuft das Wasser in die Küche – ich glaub das ist nicht gut
Denn gestern hab ich Staub gesaugt - ich frage mich wofür
Ich fluche wie ein Rohrspatz, da klingelt´s an der Tür.
Kaum steh ich auf den Beinen, da rutsch ich wieder weg
und knall gegen den Türstock, ich vor Schmerzen fast verreck´
Ich krieche auf allen Vieren, so wie Gott mich schuf
Öffne die Tür mit letzter Kraft, während ich still "Hilfe" ruf.

Badespass...

Vor mir steht ein dicker Mann – vom Wasserwerk er ist
und fragt mich dämlich grinsend, ob ´s Wasser wieder fließt
Da haut´ s mir gleich den Vogel raus und ich mache ihn zur Sau
Wenn ich mit dem fertig bin, ist er weder Mann noch Frau.
Handy versenkt, Vorhang zerrissen, der Duschkopf ohne Schlauch
Regale aus der Wand gerissen, ne Überschwemmung hab ich auch
Schienbein geprellt, Kopf angehauen, der Steiß glüht nur noch rot
wär´ ich nicht ins Wasser gefallen, dann wäre ich jetzt wohl tot.

Badespass...

Er lacht nur schadenfroh und meint: Nun ja, wie jeder weiß,
wie schon vor Urzeiten, hat Reinlichkeit ihren Preis.
Da brennt bei mir die Sicherung durch und ich weiß nicht was ich tu
Denn so wie ich meine Schmerzen fühl, so füg ich ihm die selben zu

Solo

Badespass...

Woher ich diese Kraft nahm, weiß ich selbst nicht mehr genau
Ich seh nur wie er flüchtet, die blöde fette Sau
Dann humpel ich ins Bad zurück – seh aus, wie nach nem Mord
Setz mich in die Wanne und setz die Waschung fort.
Als der Duschkopf wieder hält, seife ich mich ein
Erst den Pimmel, dann Po und Achseln, man will ja reinlich sein!
Selbstverständlich Haare waschen, der Schaum in die Augen geht
Als ich gerade ausspülen will, hat er´s wieder abgedreht.

Feedback