Berlin Boom Orchester: Hin und weg
Von Sven Dehoust

Cover der CD "Hin und weg"; der Band "Berlin Boom Orchester"

Bewertung:

Band: Berlin Boom Orchester
Titel: Hin und weg
Genre: Reggae

Berlin Boom Orchester - Hin und weg Bei Amazon kaufen Berlin Boom Orchester - Hin und weg Bei Amazon kaufen
Berlin Boom Orchester - Hin und weg Bei Musicload kaufen Berlin Boom Orchester - Hin und weg Bei Musicload kaufen

Label: Wall city music
Verlag: Broken Silence
VÖ: 23.07.2010


Irgendwo zwischen Ska, Reggae und Dancehall lassen sich die 18 Songs der neunköpfigen Formation aus Berlin einordnen. Der Sound wird durch so außergewöhnliche bzw. Genre-untypische Instrumente wie Geige und Melodika positiv geprägt und schwankt stets zwischen melancholischer Tiefe und lebenbejahender Leichtigkeit.

Tanzbar sind beide Varianten, wobei viele Tänzer wahrscheinlich nur die Musik des Orchesters und nicht die Texte  während eines Live-Konzerts auf sich wirken lassen. Die sind nämlich voll von (manchmal ohnmächtiger) Gesellschaftskritik, voll von teilweise nachvollziehbarer Wut auf so vieles...  Die Band beschreibt ihren eigenen Sound vermutlich deswegen als "Rebelmusic" und ich denke, dass es das ziemlich gut trifft, obwohl ich nicht jede der vorgetragenen Kritikpunkte so unterstützen möchte und auch unterstützen kann. Diese Wut wird zudem meist im musikalischen Stakkato-Stil vorgetragen, was mir nach kurzer Zeit missfällt und einen ansonsten guten Sound verschlechtert.

Trotzdem drei Punkte für dieses Album.


Tracks

01. Wenn Es Losgeht
02. Meister Aller Klassen
03. Security Advice [Skit]
04. Reisefieber
05. Zwischen Gestern und Morgen
06. Spüre Den Verlust
07. Alles Was Zählt
08. Ein Tag Im November
09. Weg und Ziel
10. Stagnation
1.1 Nein, Mann!
12. Hunde
13. Nicht Egal
14. Die Dreisten Vier
15. Endbahnhof Rudow
16. Spüre Den Dub [Tiger Hifi Echo Remix]
17. Wenn Es Aufhört [Ganjaman Eternal Delay Remix]
18. Meister Aller Klassen [Radio Edit]

Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Waking the Dead"; der Band "The Busters"

The Busters - Waking the Dead

"Leistung muss sich wieder lohnen!" Dieser durch den Bundestagswahlkampf 2009 leicht abgenutzte Slogan haben sich die Jungs von The Busters anscheinend bereits Mitte der 80er Jahre zu Eigen gemacht und seitdem eine CD nach der anderen... [mehr]

Cover der CD "Sweet Reggae Music"; der Band "3gga feat. African China"

3gga feat. African China - Sweet Reggae Music

Hinter dem in Österreich bekannten Künstlernamen 3GGA steht der nigerianischer Dancehall und Reggaeartist Michael Osayande, der die österreichische Szene in den letzten fünf Jahren um ein Soundsystem, ein Album,... [mehr]

Cover der CD "Das Konzert für die Ewigkeit"; der Band "The Busters"

The Busters - Das Konzert für die Ewigkeit

Mit einem Paukenschlag in Form der The Busters Doppel DVD „Das Konzert für die Ewigkeit“ beginnt das neue Jahr. Nach 23 Jahren Bandgeschichte, über 1000 gespielten Konzerten und 18 veröffentlichten Alben schien den... [mehr]

: 14.10.2011
Feedback