Bernstein: Lichtwärts
Von Olaf Meinecke

Cover der CD "Lichtwärts"; der Band "Bernstein"

Bewertung:

Band: Bernstein
Titel: Lichtwärts
Genre: Techno/Electro

Bernstein - Lichtwärts Bei Amazon kaufen Bernstein - Lichtwärts Bei Amazon kaufen
Bernstein - Lichtwärts Bei Musicload kaufen Bernstein - Lichtwärts Bei Musicload kaufen

Label: Island
Verlag: Universal Music
VÖ: 18.04.2008


Klar, es erinnert sofort an genrespeziefische Wegbereiter wie Heppner, Purwien! oder Blumfeld. Da reiht sich auch ein Bandname wie BERNSTEIN nahtlos in den Sprachfluß ein. Der Sound liegt dergleichen im Trend. Nun tut man den Limburgern aber zu schnell Unrecht, wolle man ihnen ihre Eigenständigkeit absprechen. Das Trio ist eben kein Käse, sondern lyrisch und klanglich mit sicherer Hand voll auf der Höhe der Zeit. Gut, das mag durchaus Mainstream sein, aber das ist uns doch viel lieber als eine schlechte Band mit tristem Sound und 'bescheidenen' Texten.

Bernstein setzen sich durchaus positiv von der grauen Masse der Elektro-Popper ab. Ist ihre Musik auch Teil einer internationalen Welle, so bleibt doch das Gros der veröffentlichten Produktionen oft nur das sinnlose Herumfummeln an Sequenzer-Programmen mit eher zweifelhaftem Ausgang. Was die hiesige Szene betrifft, setzt die deutsche Sprache (und da reden wir vom Land der historisch größten Dichter) gerne ihre naturgegebenen Grenzen. Verkümmerte diese zarte Pflanze im Westen zunehmend und befand sich im inflationärem Strudel der kulturellen Nichtachtung, wurde im Osten Deutschlands ganz gegenteilig auf Kulturgut und Wurzeln gesetzt - wenn auch aus politischen Beweggründen - was jedoch den jahrzehntelangen Erhalt einer lyrischen Erscheinung in der Musik bewahrte. Wie schön, wenn man nun fast zwanzig Jahre nach der Wiedervereinigung eine emanzipierte Rückbesinnung auf die eigene Sprache in der Popmusik praktiziert, besser noch, dass das Publikum diese Muse auch gegenwärtig akzeptiert. Das Trio Bernstein soll an dieser Stelle lobend erwähnt werden!

"Paradies" ist ein toller Anspieler und wird zudem als erste Single Anfang April erscheinen. Das romantische Titelstück "Lichtwärts" ist in jeder Hinsicht ein Ausnahme-Song. Bernstein spielen mit den Elementen, der ganzen Bandbreite elektronischer Musik, lassen Pop und Rock einfließen, verdichten die Songs zu melancholischen Stimmungsbildern. Ein besonderes Lob gebührt Produzent José Alvarez-Brill, der gekonnt die Weichen auf Hitfabrik stellt. Sicher, die kreativen Kompositionen geben da bereits eine Steilvorlage, die Homogenität dieser Studioproduktion jedoch könnte aber nicht besser sein. "Eisenwind" eröffnet uns eine Welt schmeichelnder Klänge und Visionen. Doch es gibt eben nicht nur besinnliche Momente, ebenso Tanzbares: "Tanz mein Engel" ist Programm. Mit "Home" erreichen Bernstein eine fantastische Gefühlswelt, die schöner und schwärzer nicht sein könnte. Das riecht nach Erfolg. Denn aus Limburg kommt eben nicht nur Käse.


Tracks

1. Am Meer
2. Paradies
3. Lichtwärts
4. Giganten
5. Eisenwind
6. Will nur wissen
7. Morgenstern
8. Siebenmeilenstiefel
9. Home
10. Damals warst Du still
11. In 80 Tagen um die Welt
12. Tanz mein Engel
13. Das Meer und ich - Come 2 see


Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Uprising"; der Band "Universal Poplab"

Universal Poplab - Uprising

Das zweite Album der Schweden ist eine Zeitreise zum Synthiepop der Achtziger.
Kühle Sounds und gängige Hooks schleichen sich beim Hören schnell in Ohr und Bein und ganz schnell wird man gewahr, dass es viel mehr ist als... [mehr]

Cover der CD "Schmerzfrequenz"; der Band "Eisenfunk"

Eisenfunk - Schmerzfrequenz

Eisenfunk
Schmerzfrequenz

Ende 2006 wurde das Studioalbum "Funkferngesteuert" fertig gestellt. Im Jahreswechsel erweiterte... [mehr]

Cover der CD "revolt against"; der Band "Guts Pie Earshot"

Guts Pie Earshot - revolt against

Riecht und schmeckt wie Lenor mit Orient-Aroma. Wenn man sich dann noch die Freiheit nimmt und mixt die Soundfront mit Punk- und Trance-Elementen, dann nähert man sich diesem Crossoverprojekt bereits gefährlich. Schlichtes, geiles Cover... [mehr]
: 06.03.2008
Feedback