Bückeburger Bach – Orchester & Schaumburger Märch: Große Musik in der Residenzstadt Bückeburg
Von Peter Ringewald

Zum Geburtstag: Große Musik der Stadt auf CD

 „400 Jahre Bückeburg: Große Musik in der Residenzstadt“ lautet der Titel einer brandneuen CD, die auf Initiative von Friedrich Wilhelm Tebbe pünktlich zum Stadtjubiläum entstanden ist und ganz gewiss viele Liebhaber finden wird.

Es handelt sich zumeist um Mitschnitte vergangener Konzerte der „Schaumburger Märchensänger“ sowie des „Bückeburger Bach-Orchesters“, um dessen Dirigat und Klavierpassagen sich auf dem Silberling außer Tebbe auch Siegfried Schick kümmert. Darüber hinaus sind die „Radiophilharmonie Hannover“, Harfenist Winfried Hummel, Violinist David-F. Tebbe, Tenor Theo Altmeyer und Sopranistin Gerda Kosbahn dabei.
Den Hörer erwartet ein bunter Melodienstrauß historischer und neuerer Aufnahmen, die breit gestreut über die musikalische und kompositorische Vielfalt am Bückeburger Hof berichten. Wenn sich ab und zu leise Husten-, Schnupf- oder andere Geräusche in die Tonabläufe schleichen, liegt das an den damaligen Live-Darbietungen und fördert die Erinnerungsgedanken.
Den CD-Start macht Rossini mit dessen koloritreich ausgeleuchteter Ouvertüre zum „Barbier von Sevilla“ und dem „Toast pour le nouvel an“. Hier und in Kienzls „Selig sind die Verfolgung leiden“ aus der Oper „Der Evangelimann“ sowie in Rossinis „La Passeggiata“ zeigen die Märchensänger und Gesangssolisten ihre Qualitäten.
Viel Reiz strahlen zudem die Erstaufnahme der „Sinfonie D-Dur“ des Bückeburger Bachs und Rossinis „Temporale“ aus. Eine Besonderheit bildet ferner das Schlummerliedchen vom Bückeburger Hofkapellmeister Richard Sahla, welches der hochbegabte Tebbe-Nachwuchs auf einem erlesenen Instrument gemeinsam mit dem Harfenisten anhand jener Violine demonstriert, zu der Sahla bei seiner letzten Aufführung von Beethovens Violinkonzert 1925 gegriffen hat. Das kostbare Stück gelangte in die Hände Davids und wird von ihm auch in Beethovens D-Dur-Konzert benutzt. Es ist beeindruckend, wie transparent und vielschichtig der junge Violinist seine Aufgabe meistert und wie wirkungsvoll er die Klangfarbenpalette vorzuführen weiß.
Erwerben können Interessenten die abwechslungsreiche CD beim Bückeburger Fachhandel, der Tourist-Info am Markt und im Schloss-Shop.
                                                                                           . Dietlind Beinßen

Veröffentlicht am 03.02.2009 20:57 Uhr Schaumburger Nachrichten
Zuletzt aktualisiert am 03.02.2009 20:57 Uhr

MUSICOM   CD-Nr.041216



Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Buonanotte Amore"; der Band "Andrea del Principe & Kylee Kate Sargant"

Andrea del Principe & Kylee Kate Sargant - Buonanotte Amore

“Buonanotte Amore” ist das Debütalbum eines neuen Traumduos: Kylee Kate Sargant, die Starsolistin aus Australien, und Andrea Del Principe, der grandiose Tenor aus Italien. Die beiden Gesangsstars präsentieren zehn... [mehr]

Cover der CD "Katharsis"; der Band "Chris Geisler Trio feat. Johannes Enders"

Chris Geisler Trio feat. Johannes Enders - Katharsis

Das Chris Geisler –Trio präsentiert eine neue CD mit dem Titel Katharsis.

Katharsis bedeutet nach Aristoteles die Reinigung oder Läuterung der Seele mittels der griechischen Tragödie, dazu angetan durch den... [mehr]

Cover der CD "Eine kleine Nachtmusik"; der Band "Bückeburger Bach Orchester und Andere"

Bückeburger Bach Orchester und Andere - Eine kleine Nachtmusik

Als eine Hommage an Wolfgang Amadeus Mozart stellt sich eine neue Cd mit dem Titel "Eine kleine Nachtmusik" vor, auf der sich orchestrale wie kammermusikalische Werke finden, dargebracht von unterschiedlichen Ensembles und Solisten. [mehr]
: 03.02.2009
Feedback