Denis Fischer: Devil In Disguise
Von Janto Trappe

Cover der CD "Devil In Disguise"; der Band "Denis Fischer"

Bewertung:

Band: Denis Fischer
Titel: Devil In Disguise
Genre: Pop

Denis Fischer - Devil In Disguise Bei Amazon kaufen Denis Fischer - Devil In Disguise Bei Amazon kaufen
Denis Fischer - Devil In Disguise Bei Musicload kaufen Denis Fischer - Devil In Disguise Bei Musicload kaufen

Label: ROOF Music
Verlag: keine Angabe
VÖ: 16.05.2008


Der Name "Tim Fischer" dürfte vielen ein Begriff sein. Nun veröffentlicht sein Bruder "Denis Fischer" am 16.05.08 sein Album "Devil In Disguise". Nach "Fischer singt Juhnke", den "Death Songs" und "Six Strings that drew Blood", gibt sich Denis Fischer als Engelsgesicht mit teuflischer Durchtriebenheit.

Denis Fischer ist der Wolf im Schafspelz. Erwachsen werden, Lieben, Leiden, Leben statt zu Überleben - das sind die Themen in "Devil In Disguise".

Auf dem Album, welches nach einem Song von Elvis Presley benannt ist, vereint Denis Fischer seine eigene Werke mit einigen Klassikern aus 40 Jahren Popgeschichte. In die eigenen, fast durchgängig englischen, Texte fließt viel Autobiographisches ein. Seine Cover-Versionen von Sonny & Cher ("Bang Bang"), Patty Smith ("Because The Night"), Depeche Mode ("Enjoy The Silence") und Van Marrison ("Wild Night") hat Fischer neu interpretiert und mit seiner eigenen Note versehen. Die Titel wirken dabei aber nicht künstlich sondern bleiben im Stil des Originals.

"Das Kind von Nick Cave und Edith Piaf müsste wohl Denis Fisher heißen.", schreibt die Dresdener Zeitung. Die Berliner Zeitung fühlt sich an den "frühen David Byrne" erinnert, und die Nordsee-Zeitung meint: "Denis Fischers Stimme ist ein geschliffener Diamant…".

Mal schlicht, mal energisch angespannt und dann wieder genussvoll kitschig verpassen Denis Fischer und sein Pianist Carsten Sauer diesem Album mit Treffsicherheit die verschiedensten Musikstile. Zwei Titel heben sich dabei durch ihr Duett ab: "Candy" von Iggy Pop singt er mit Romy Haag und "Turn Around" von Rosemary Clooney mit seinem älteren Bruder Tim Fisher zusammen.

Mit Devil In Disguise beweist Denis Fischer, dass noch wirkliche Künstler ausserhalb der Medienmaschine  existieren, die auch kommerziell erfolgreich sein können.

Tracks

1. USELESS LIVED LIFE [02:52] (D. Fischer/ D. Fischer / ROOF Music)
2. WILD NIGHT [03:26] (Van Morrison / Van Morrison / Neue Welt MV, Warner)
3. BANG BANG [02:50] (S. Bono / S. Bono / AME MV, Kassner Publ.)
4. LUST FOR LIFE [03:56] (D. Bowie / Iggy Pop / EMI Publ., Fairwood, RZO)
5. RING OF ICE [03:51] (C. De Rouge, G. Mende / C. De Rouge, G. Mende, J. Rush / EMI Publ.)
6. SAVED BY A WOMAN [03:41] (D. Fischer/ D. Fischer / ROOF Music)
7. TIME IS NOW [04:25] (M. E. Brydon, R. Murphy / M. E. Brydon, R. Murphy / Global MV)
8. HOME [03:29] (D. Fischer/ D. Fischer / ROOF Music)
9. QUEEN OF PAIN [03:19] (D. Fischer/ D. Fischer / ROOF Music)
10. CANDY [03:51] (J. Osterberg / J. Osterberg / BUG Music MV)
11. BAD MEMORIES [04:53] (D. Fischer/ D. Fischer / ROOF Music)
12. BECAUSE THE NIGHT [03:25] (B. Springsteen, P. L. Smith / B. Springsteen, P. L. Smith / Rondor MV)
13. LOLITA [03:48] (D. Fischer/ D. Fischer / ROOF Music)
14. SATURDAY NIGHT [04:44] (B. L. Anderson, R. J. Oakes / B. L. Anderson, R. J. Oakes / Universal Publ.)
15. LET THERE BE LOVE [04:03] (D. Fischer/ D. Fischer / ROOF Music)
16. ENJOY THE SILENCE [04:02] (M. L. Gore / M. L. Gore / EMI Publ.)
17. TURN AROUND [03:36] (H. Belafonte, A. Greene, M. Reynolds / H. Belafonte, A. Greene, M. Reynolds / Cherry Lane Publ., EMI Publ.)


Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Werk 2"; der Band "Scarecrow"

Scarecrow - Werk 2

Lange mussten die Fans von den Vogelscheuchen warten, aber es war ja nicht so, dass MHScare, Axeman, Lecrow und Canay in den letzten 3 Jahren untätig waren. Viel Arbeit im Studio haben zu ihren zweiten Werk, mit dem dazu passenden Namen... [mehr]
Cover der CD "Ratz Fatz Peng"; der Band "MELLOW & PYRO"

MELLOW & PYRO - Ratz Fatz Peng

Ein längst überfälliges Album. Der Gedanke, die berüchtigte Bühnenenergie von Mellow Mark, Pyro Merz und den Ruffcats in gemeinsame Songs zu bündeln, explodierte bereits in ihrer Sommer-Soca-Single YEAH YEAH YEAH.... [mehr]

Cover der CD "The Leader"; der Band "Gemma Ray"

Gemma Ray - The Leader

The Leader... der Führer von wem oder was (?) fragt man sich da gleich. Wie der Soundtrack eines alten Krimis aus den Sechzigern klingt es. Gemma Ray wagt sich mit gekonnten Soundversuchen auf das alternativ hippe Pop Parket. "Dry River"... [mehr]

: 06.05.2008
Feedback