Detlev Schmidtchen: the last planet
Von Hermann Meinecke

Cover der CD "the last planet"; der Band "Detlev Schmidtchen"

Bewertung:

Band: Detlev Schmidtchen
Titel: the last planet
Genre: Techno/Electro

Detlev Schmidtchen - the last planet Bei Amazon kaufen Detlev Schmidtchen - the last planet Bei Amazon kaufen
Detlev Schmidtchen - the last planet Bei Musicload kaufen Detlev Schmidtchen - the last planet Bei Musicload kaufen

Label: jks-world
Verlag: keine Angabe
VÖ: 28.09.2007


Schmidtchen? Detlev Schmidtchen. Kenn ich nicht! Seineszeichens war er Gitarrist und später Keyboarder bei Eloy (das war in den Siebziegern), ebenso dort Jürgen Rosenthal (vor achtzehn Millionen Jahren auch Drummer bei den Scorpions). Nun haben die beiden an Schmidtchens Soloalbum rumgefingert. Die Scheibe zeichnet sich erstmal durch einen sehr transparenten Meditationssound aus und glänzt mit einem sehr schönen Artwork von Malerin Regine Rost. Das ganze mischt sich dann mit chilligen und postmodernen Loops und Wellenmodulationen. Ich würde so etwas heute chilltronic nennen.

Aber wie dem auch sei, esoterisch ist hier alles abgesichert und so klingen auch die Titel der Songs. Sehr zum entspannen, streckenweise an Alan Parsons erinnernd, verfällt uns' Schmidtchen in seine 70er Wurzeln und besorgt uns den transcendentalen Abgang ins Nirvana der Gegenwart. Sehr gut geeignet für Nachtfahrten auf der Autobahn so ab 200 Sachen. Oder in der Telefonwarteschleife, auch gut. Wie gesagt, die Siebziger waren so schlecht ja nun nicht. Fehlt mir eigentlich nur noch Jim Morrisons Indianer im Lendenschurz. Let's bong!


Tracks

1. Seven Bells
2. Lane 7
3. Spring
4. Dhubidu
5. Impressions
6. Rakie Rakie
7. ELOIS Spirit
8. Rakiedanus
9. Stairway to Paradies?

Weitere Rezensionen des Künstlers

Cover der CD " The Last Planet III-Reversion-"; der Band "Detlev Schmidtchen"

Detlev Schmidtchen - The Last Planet III-Reversion-

Detlev Schmidtchen begann seine Musikeraktivitäten ca. 1970 in diversen Hannoverschen Bands. 1971 gründete er eine Band mit dem Namen „GETRIEBE“ , welche sich in den folgenden Jahren einen Namen in und um... [mehr]



Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Lichtwärts"; der Band "Bernstein"

Bernstein - Lichtwärts

Klar, es erinnert sofort an genrespeziefische Wegbereiter wie Heppner, Purwien! oder Blumfeld. Da reiht sich auch ein Bandname wie BERNSTEIN nahtlos in den Sprachfluß ein. Der Sound liegt dergleichen im Trend. Nun tut man den Limburgern aber... [mehr]
Cover der CD "Substaat"; der Band "Substaat"

Substaat - Substaat

Skandinavien und Elektro ist seit gut zwei Jahrzehnten ein Garant für Qualität und Innovation. Unzählige Releases von Apoptygma Berzerk, Covenant, Waves Under Water, Cat Rapes Dog, Beati Mortui bis Spetznaz und Elegant Machinery... [mehr]

Cover der CD "Birds & Plants & Rocks & Things"; der Band "Seelenluft"

Seelenluft - Birds & Plants & Rocks & Things

Was uns hier entgegen zockt ist eine sehr sympathische und interessante Mischung. Florian Horwath, das grenzwertige Künstlerkind Wiens, ständig auf der Suche nach dem rechten Weg auf dem Grad zwischen Eingebung und Ausdruck, auf... [mehr]

: 05.10.2007
Feedback