Donnerkopf: Krachmaschine
Von N. Wagner

Cover der CD "Krachmaschine"; der Band "Donnerkopf"

Bewertung:

Band: Donnerkopf
Titel: Krachmaschine
Genre: Metal

Donnerkopf - Krachmaschine Bei Amazon kaufen Donnerkopf - Krachmaschine Bei Amazon kaufen
Donnerkopf - Krachmaschine Bei Musicload kaufen Donnerkopf - Krachmaschine Bei Musicload kaufen

Label: keine Angabe
Verlag: keine Angabe
VÖ: 19.09.2005


LAUTER WIRD´S NICHT ! So protzt das Motto auf der Donnerkopf Homepage. Und warum auch nicht? Die Band hat jede Menge Krach in den Arschbacken. Zudem war echter Rock ’n’ Roll noch nie die Musik der bescheidenen und zurückhaltenden Leute. Donnerkopf schreien frei heraus, was ihnen auf der Seele liegt, versprühen dabei jede Menge Spirit, Glaubwürdigkeit und Energie. Musik, die einfach laut gehört werden muss. Donnerkopf erscheinen mit ihrem Debüt Album für manche quasi aus dem Nichts. In Wirklichkeit haben wir es hier mit gestandenen Rockern zu tun. In unserer schönen niedersächsischen Hauptstadt gab es zu einer Zeit, als Bands wie Victory, Sargant Fury und Co. richtig viele Platten verkauften, eine Band namens Thunderhead. Deren Album „Killing with style“ prägte für eine gewisse Zeit mein Leben und nagelte meine Seele fest an die dreckige Rockmusik, während sich das Herz die wenigen Metal Perlen herauspickte, die in der ersten Hälfte der Neunziger zu finden waren. Nach dem unschönen Split der Band 1996 machte Gitarrist Henny Wolter Station bei Sinner und Primal Fear, um sich ein paar Jahre später mit seinem Thunderhead Tieftöner Ole Hempelmann unter dem Donnerkopf Banner erneut zu vereinen. Der Name macht durchaus Sinn, denn mit den beiden sind zwei Thunderhead Gründungsmitglieder dabei, und zudem passt er gut zu den deutschen Texten der Band. Mit Curt Doernberg (u.a. Rough Silk, Bruder von Ferdi Doernberg, u.a. Rough Silk und Axel Rudi Pell) an den Trommeln wurde das vorliegende Album eingezimmert. Mittlerweile ist Curt nicht mehr dabei und bedient nun bei der Neuen Deutsche Härte Truppe Treibhaus das Mikro. Stattdessen bearbeitet Alex Scotti die Donnerkopffelle und komplettiert als drittes Thunderhead Gründungsmitglied das Line Up. Somit schließt sich auch ein wenig der Kreis. Doch nun genug zum Personellen. Wollen wir lieber über die Musik schreiben. Die ist affengeil. Cooler Rock ’n’ Roll mit einem ganz kleinen Punk Einschlag, der selbstverständlich nicht selten an Motörhead erinnert. Auf jeden Fall zeigen sie Deutschrockern wie dieser Band, die sich am Lausitzring endlich selbst beerdigt hat, wie man harte Rockmusik mit deutschen Texten schreibt und spielt. Hier rappelt der Karton an allen Ecken und Enden Eine Dreiviertelstunde wird uns absolut keine Verschnaufpause gegönnt. Donnerkopf spielen sich ihren Frust von der Seele, schreien ihn in die Welt hinaus und machen dabei ein Riesenfass auf. Textlich sind sie überragend. Songtitel wie „Sie muss weg“, „Krachmaschine“ oder „10 kg Negativ“ sprechen Bände. „Kein Gesicht“ hält der breiten Bevölkerungsmasse den Spiegel vors selbige und gefällt mir daher besonders gut. Mein Favorit ist allerdings vor allen Dingen in musikalischer Hinsicht „Guerilla Mädchen“. Donnerkopf, das ist keine ewige Litanei über das eigene Selbstelend. Donnerkopf ist Aggression, Rebellion und Konsequenz. Dinge, die im Rock ’n’ Roll viel zu lange gefehlt haben. Punktabzug wegen des Fillers „Weil ich Bock drauf hab“. Sonst gibt es nix, aber auch gar nix zu meckern. Ein Album mit Attitüde, Eiern und Rückgrat.

Tracks

Sie muß weg
Ich Godzilla (Du New York)
Der Hammer
Kein Gesicht
Krachmaschine
10 kg Negativ
Meine Gedanken
Weil ich Bock drauf hab'
Augen zu
Heroin
Guerilla Mädchen
Kalaschnikow

Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Demonic Art"; der Band "Darkane"

Darkane - Demonic Art

Tja, die Schweden! Sind das nicht diese lieben Ikea Typen mit dem blonden seitenscheitel mit denen man mal gerne Angeln geht? Wenn es da nicht auch noch die geiselnehmende Core-Jugend gäbe, denen Eisangeln total Wumpe ist, weil sie lieber... [mehr]

Cover der CD "Silent Waters"; der Band "Moonlight Agony"

Moonlight Agony - Silent Waters

 …das zweite Album der sechs Schweden…

Powermetall aus Schweden der recht progressiv glänzt ! Durch Klavier und Keyboard bekommen die Stücke einen leichten Gesunden Touch von... [mehr]
Cover der CD "Hero CD+DVD"; der Band "Van Canto"

Van Canto - Hero CD+DVD

Die Berliner kommen von ihrem Brasilien Festival Abstecher wieder und liefern uns eine CD, eine DVD, und eine neue Welt der mittelalterlichen Metal Variante! das Konzept ist erstklassig: man produziere dem Mainstream voll gerecht ein Gothic... [mehr]

: 30.09.2005
Feedback