G. Love & Special Sauce: Superhero Brother
Von Olaf Meinecke

Cover der CD "Superhero Brother"; der Band "G. Love & Special Sauce"

Bewertung:

Band: G. Love & Special Sauce
Titel: Superhero Brother
Genre: Alternative

G. Love & Special Sauce - Superhero Brother Bei Amazon kaufen G. Love & Special Sauce - Superhero Brother Bei Amazon kaufen
G. Love & Special Sauce - Superhero Brother Bei Musicload kaufen G. Love & Special Sauce - Superhero Brother Bei Musicload kaufen

Label: Brushfire Records
Verlag: Universal Music
VÖ: 04.07.2008


Er ist heiß, er sieht cute aus, er spielt wie ein echtes Relikt aus der guten alten Zeit, er ist der Super Buddy von Jack Johnson, dem hat er auch das Surfen als Weltreligion beigebracht als dieser vor Jahren in seiner Band spielte (Jack J. zu Gast bei "G.Love" Garrett Dutton). Musikalisch ist alles erlaubt, vom "SUPERHERO BROTHER" Blues bis zum Stones Jam "PEACE LOVE AND HAPPINESS", und dabei bleibt er stets soooooo cool, god damn. Jetzt hat sich Jack tausendfach damit revanchiert, den quirligen Zeitgeist Dutton (& Special Sauce) auf sein Label Bushfire zu holen. Da ist er auch gut aufgehoben, als Poet und Multiinstrumentalist.

Politisch immer ein Borderliner der Kritik zieht G.Love gegen die Bush Dynastie her - na gut, das kann man verstehen, poliert er seine zynischen Spitzen mit Witz auf den Punkt: Wenn Präsident Bush, Britney Spears, Jesus und Spiderman gemeinsam beratschlagen wie die Welt zu retten sei - na klar, kein anderer ist da übrig als der Superhero Brother G.Love um dieses mit seinem Surfbrett klarzusprechen. Da kommt Djingis (Khan) über ihn. Musikalisch befindet er sich sehr vielfältig ("CRUMBLE") und retrotight ("WHO'S GOT THE WEED") auf den Spuren der Black Crows, könnte man sagen, nur eben noch viel cooler, was ja eigentlich gar nicht geht. Diese Scheibe ist für mich ganz klar nominiert, zum Burner des Jahres. Geiler Typ!


Tracks

COMMUNICATION
CITY LIVIN'
WIGGLE WORM
PEACE LOVE AND HAPPINESS
SOFT AND SWEET
WONTCHA COME HOME
CRUMBLE
LONG WAY DOWN
WHAT WE NEED
GRANDMOTHER
GEORGIA BROWN
WHO'S GOT THE WEED
SUPERHERO BROTHER

Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Anthology 1992-2010"; der Band "Distain"

Distain - Anthology 1992-2010

Nach fünf Studio-Alben und einer Remix-CD ist es Zeit für einen Blick zurück. Mit der 2CD "Anthology 1992-2010" veröffentlichen !distain eine "Best of" Zusammenstellung, die insgesamt 32 Songs enthält, darunter 17 zuvor... [mehr]

Cover der CD "Decadence & Isolation"; der Band "Phillip Boa & The Voodooclub"

Phillip Boa & The Voodooclub - Decadence & Isolation

 Gestimmte Gitarren waren schließlich noch nie ihr Markenzeichen, vielmehr das untriebige Bestreben nach Indipendence. Mit ihrer 22. Publikation "Decadence & Isolation" hält Boa seine musikalische Tradition aufrecht.... [mehr]
Cover der CD "The Shots From the Kalico Rose"; der Band "Pistol Grip"

Pistol Grip - The Shots From the Kalico Rose

Was soll ich dazu sagen? Die amerikanischen Streetpunker von Pistol Grip legen mit „The Shots From the Kalico Rose“ ein Album vor, dessen Lieder ganz nett anzuhören sind, mir aber bei weitem kein Bein ausreißen… [mehr]
: 06.08.2008
Feedback