Highway Child: Highway Child
Von Luc Wattendorf

Cover der CD "Highway Child"; der Band "Highway Child"

Bewertung:

Band: Highway Child
Titel: Highway Child
Genre: Rock

Highway Child - Highway Child Bei Amazon kaufen Highway Child - Highway Child Bei Amazon kaufen
Highway Child - Highway Child Bei Musicload kaufen Highway Child - Highway Child Bei Musicload kaufen

Label: Vme Voices Music & Entertainement Aps
Verlag: Soulfood Music
VÖ: 06.05.2011


Highway Child eröffnen mit ultimativen Bassbomben und knirschend-schöner Overdrivegitarre die Bühne zum absolut trippigen Old-Skool-Psychedelic Rock’n’rollspektakel, welches von donnernden, aber dennoch smoothen Drumsets hinterlegt und von atemberaubend monotonen Vocals gelenkt wird.

In der norwegischen Underground-Stoner-Szene bereits seit 2005 ein Begriff , haben die hippen Dänen aus Kopenhagen in vier läppischen Jahren einfach mal DREI Alben herausgebracht, von denen auch im „fernen“ Deutschland bereits 2 bei Elektrohasch erschienen sind. Und die glänzen!

Besonders im neuen Album HIGHWAY CHILD, mit vielsagendem Namen ausgestattet, fordern die vier Jungs den Hörer dazu auf in den schimmernd-flimmernden 70’s-stoner-Strudel einzutauchen, der einst auch Bands wie Cream und Konsorten in sich sog. Andreas Henriksens auf allen Ebenen smoothe Drumlines, Christian Norups mal swingende, mal straight-harte Bassläufe und Paw Eriksens wunderbar-exzessives Teilslide-Gitarrenspiel greifen nahtlos ineinander und bilden das perfekte Psychodellic-Rock-Gewitter, durch welches die kräftige Stimme Patrick Heinsoes bassgeladen donnert. Wie sehr es diese Typen drauf haben, zeigen nicht zuletzt die perfekt eingefassten Soli, welche gleich Blitzen durch Songs wie Shades of Blue zucken.

Dazu kommt noch, dass die Band Liebhaber mehrerer Genres gleichermaßen begeistern dürfte; die Palette reicht von Blues bis Stoner, und das auf hohem Niveau. Alles in Allem eine überaus hörens- und (er)lebenswerte Darbeitung für alle Anhänger der alten Meister!


Tracks

01. Something New To Get Fooled By
02. Hangman's Blues
03. Shades Of Blue
04. Real Love
05. Copenhagen Bye Bye
06. Play For Soul
07. Love Love Love (I'm Gonnas Take It Out On You)
08. Turn Your Back And Go
09. Soulmender
10. Love And Let Die
11. La Reptation Macabre

Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Best of"; der Band "BAI BANG"

BAI BANG - Best of

Die schwedische Hardrockband BAI BANG (1999): Diddi Kastenholt (vocals), Pelle Eliaz (leadguitar), Tony Rohtla (guitar), Joacim Sandin (bass) und Jonas Langebro (drums) hat ihr fünftes Album „Best of …“ veröffentlicht.... [mehr]
Cover der CD "Dead Spots"; der Band "Masters Of Dark Fire"

Masters Of Dark Fire - Dead Spots

Dem Gothic Rock wurde ja schon des öfteren das Ende prophezeit. Umso schöner, wenn gerade neu gegründete Bands dieses Genres sich innerhalb kurzer Zeit sogar gegen die elektronische Szeneübermacht durchsetzen können. So... [mehr]

Cover der CD "Im Angesicht der Barbarei"; der Band "Volkstrott"

Volkstrott - Im Angesicht der Barbarei

Zurück in die Vergangenheit, so könnte jedenfalls die musikalische Losung für viele Bands in diesen Tagen lauten. Anders kann ich mir dieses Mittelalter-Revival beim besten Willen nicht erklären.
Und auch das... [mehr]

: 24.07.2011
Feedback