Hilmar Bender: Violent Evolution: Die Geschichte von Kreator
Von Sven Dehoust

Cover der CD "Violent Evolution: Die Geschichte von Kreator"; der Band "Hilmar Bender"

Bewertung:

Band: Hilmar Bender
Titel: Violent Evolution: Die Geschichte von Kreator
Genre: Metal

Hilmar Bender - Violent Evolution: Die Geschichte von Kreator Bei Amazon kaufen Hilmar Bender - Violent Evolution: Die Geschichte von Kreator Bei Amazon kaufen
Hilmar Bender - Violent Evolution: Die Geschichte von Kreator Bei Musicload kaufen Hilmar Bender - Violent Evolution: Die Geschichte von Kreator Bei Musicload kaufen

Label: keine Angabe
Verlag: UBooks
VÖ: 14.03.2011


Die Popularität von Kreator war in 25 Jahren Bandgeschichte ein stetiges Auf und Ab, das, mit ein wenig Fantasie, beinahe biblische Ausmaße annahm. So folgten nach den ersten, fetten Jahren des steilen Aufstiegs der Essener der tiefe Absturz in die Bedeutungslosigkeit. Damals, in der Mitte der 90er Jahre, nahm kaum jemand mehr Notiz von Metal, geschweige denn von den ehemaligen Thrash-Königen. Ganz unschuldig war Kreator an diesem Zustand zwar nicht, verstand es aber durch harte Arbeit und auf die Rückbesinnung auf ihre musikalischen Wurzeln, den Thrash-Olymp wieder einzunehmen. Dort befindet sich die Band auch noch heute.

Nachlesen kann man nun diese außergewöhnliche Geschichte in Benders Buch "Violent Evolution". Es ist zwar nicht an allen Stellen klar, ob Bender dieses Buch als Fan oder Journalist verfasst hat, aber den wahren Fans der Band dürfte das die Leselaune sicher nicht vermiesen, sondern vermutlich sogar entgegenkommen. Ich persönlich finde die unglaubliche Masse an O-Tönen störend. Sie erinnern mich eher an eine stimmige Konstruktion, mit der Bender sein Werk möglicherweise so authentisch und wahrheitsgetreu wie möglich darstellen wollte. Sorry, aber da geht mir ein bisschen der literarische Anspruch, der zu Beginn des Werks viel versprechend anklingt, verloren

Nichtsdestotrotz ist dieses Sachbuch gerade für Freunde des gepflegten Thrashs lesenswert. Alle anderen würden aufgrund des Titels, der Gestaltung sowieso nicht auf die Idee kommen, es zu kaufen.

Vom Fan für Fans!



Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Human Museum"; der Band "Icon In Me"

Icon In Me - Human Museum

Die Russisch/Schwedische Metal Verbindung ICON IN ME besteht seit August 2007. Nach der Auflösung der russischen Band HOSTILE BREED wollte deren Gitarrist D. Frans eine internationale Band aufbauen mit dem Ziel einer langfristigen... [mehr]

Cover der CD "Baptism of Fire"; der Band "Bloodstain"

Bloodstain - Baptism of Fire

Wow! Mit einem schaurigen Intro schleicht es sich an, was dann folgt nennt man gelegentlich auch Urknall. "The moshpit" gibt jedem sofort unmissverständlich zu verstehen was hier Trumpf ist. Todesblei mit... [mehr]
Cover der CD "Angel Suicide"; der Band "Illectronic Rock"

Illectronic Rock - Angel Suicide

Nu Metal rocks! Diese Ausnahmeband zeigt wirklich sehr eindrucksvoll, dass so starkes Material mal nicht aus Skandinavien kommen muß. Der extravagante Gesang lässt keine Fragen offen, so eigenständig und gefällig, dass... [mehr]

: 07.03.2011
Feedback