Kumpelbasis: Der Luxus unter wilden Tieren
Von Sven Dehoust

Cover der CD "Der Luxus unter wilden Tieren"; der Band "Kumpelbasis"

Bewertung:

Band: Kumpelbasis
Titel: Der Luxus unter wilden Tieren
Genre: Punk

Kumpelbasis - Der Luxus unter wilden Tieren Bei Amazon kaufen Kumpelbasis - Der Luxus unter wilden Tieren Bei Amazon kaufen
Kumpelbasis - Der Luxus unter wilden Tieren Bei Musicload kaufen Kumpelbasis - Der Luxus unter wilden Tieren Bei Musicload kaufen

Label: Destiny Records
Verlag: Broken Silence Distribution
VÖ: 24.06.2011


Die Band "Kumpelbasis"  ist seit ca. 11 Jahren aus der Berliner Punkszene nicht mehr wegzudenken und hat sich spätestens mit dem ersten Album "Mächte des Alltags" den Ruf des "Local Hero" mehr als verdient.

Auch auf der neuen Scheibe "Der Luxus unter wilden Tieren" werden die Jungs diesem Ruf mehr als gerecht. Die 14 Songs hören sich so dreckig wie der Deutschpunksound in den 80er Jahren an und können dennoch durch ihre aktuelle Frische bzw. ihre Zeitlosigkeit jenseits der "Kalten-Krieg-Rhetorik" überzeugen.


Dies schlägt sich auch in einigen Songs musikalisch nieder, wenn "Kumpelbasis" ihre Schweinepunkrockpfade kurzfristig verlassen und Ska, Reggae etc. (z.B. "Der Tag", "Borracho")  in ihren Sound einfließen lassen. Oder eben bei der Cover-Version des "Slime-Klassikers" "Albtraum". Nichtsdestotrotz überwiegt zumeist der Streetpunksound, den man zwischen "Troopers" und "Slime" einordnen kann.

So vielfältig kann sich Deutschpunk nach der Jahrtausendwende also anhören. Wahrscheinlich sollte er sich sogar so anhören...


Tracks

01. Zyprinus
02. Dunkle Bilder
03. Der ungleiche Bruder
04. Der Luxus unter wilden Tieren
05. Der Tag
06. Misanthrop
07. Keine Zeit
08. Sag bloss nicht deutsch (zu mir)
09. Borracho
10. Einbauküche
11. Berlin
12. Bei Inge
13. Kreuzberg ist tot
14. Albtraum

Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "rude awakening"; der Band "sonicboomsix"

sonicboomsix - rude awakening

Wer auf musikalische Achterbahnfahrten steht, sollte mal in die neue CD "rude awakening" der englischen Band "sonicboomsix" reinhören. Wilde Punkmelodien wechseln sich hier mit Hip-Hop-Parts, Reggae-Anleihen und SKA-Elementen ab. Und zwar... [mehr]

Cover der CD "Nur zu Besuch: Unplugged im Wiener Burgtheater"; der Band "Die Toten Hosen"

Die Toten Hosen - Nur zu Besuch: Unplugged im Wiener Burgtheater

Wenn es in der Natur des Menschen liegen sollte, selbst aus Scheiße Geld zu machen, dann wären die Toten Hosen eine der „natürlichsten“ deutschen Rockgruppen. Was als spontane Funpunkband begann, hat sich im Laufe der... [mehr]
Cover der CD "Nebenan"; der Band "BIESTIG"

BIESTIG - Nebenan

Deutschlands jüngstes Riot-Girl-Duo debütiert!

Dreiakkordigen Punkrock zu machen, der nicht billig, plump und einfallslos klingt, ist so schwer - das weiß jeder, der es schon mal probiert hat. Und... [mehr]

: 13.06.2011
Feedback