Lacrimosa: Sehnsucht
Von Judith Bonifer

Cover der CD "Sehnsucht"; der Band "Lacrimosa"

Bewertung:

Band: Lacrimosa
Titel: Sehnsucht
Genre: Alternative

Lacrimosa - Sehnsucht Bei Amazon kaufen Lacrimosa - Sehnsucht Bei Amazon kaufen
Lacrimosa - Sehnsucht Bei Musicload kaufen Lacrimosa - Sehnsucht Bei Musicload kaufen

Label: Hall of Sermin
Verlag: SONY BMG MUSIC
VÖ: 08.05.2008


LACRIMOSA

Mit brennender Sehnsucht in einer besonders gefühlvollen Klangwelt.


Es ist das zehnte Studioalbum und knüpft an eine gelungene Konzert-DVD der „Lichtjahre“-Tour an. Knappe eineinhalb Jahre liefen die Arbeiten an dem neuen Album „Sehnsucht“, der schweizer Band, welche nun schon stolze neunzehn Jahre Bandgeschichte schreiben durfte.

Der Titel des Albums ist tiefgehend und bei genauerem Beschäftigen mit dieser Band kann man feststellen, dass das Wort „Sehnsucht“ in so manchem Songtext schon des Öfteren vorkam. Doch könnte man es hier als Überschrift oder Schlagwort des Gesamtpakets ansehen. Denn jedes der zehn Werke auf dieser CD spiegelt das Gefühl der Sehnsucht auf eine andere Art und Weise wieder.

Sehr abwechslungsreich werden hier mal wieder viele Fassetten der Band gezeigt.

Man könnte wohl kaum sagen, sie zeigten alle ihre musikalischen Seiten, die sie besitzen, da es bei dieser Konstellation wohl kaum an Vielseitigkeit und Kreativität fehlt. So ist es gar unmöglich zu behaupten, man hätte alle ihre musikalischen Seiten entdeckt. Nichts desto trotz kann man bei diesem Werk wieder die Wandlungsfähigkeit LACRIMOSAs auf zehn Stücken verteilt bewundern und beobachten auf wie viele verschiedene Arten man ein einziges Wort ausdrücken kann. Das starke Wort „Sehnsucht“.

„Die Sehnsucht in mir“ leitet das Album ruhig ein und schnell kann man es auch jetzt schon mit dem Albumtitel identifizieren. Doch die gerade eingeleitete Ruhe wird schon beim zweiten Song „Mandira Nabula“ mit starken Gitarrenriffs und einem laut einsetzenden Schlagzeug verdrängt und man kann spüren, wie grausam das Wort „Sehnsucht“ wiedergespiegelt werden kann.

Das Spiel mit Gegensätzen kann man besonders bei dem Lied „Feuer“ betrachten. Während den härteren Gitarren und dem ehrlichen, aber doch ebenfalls hartem Gesang setzt immer wieder ein Kinderchor ein, der die gesamte Atmosphäre, die hier aufgebaut wird wieder etwas unschuldiger und zerbrechlicher aussehen lässt. Und genau diese Zerbrechlichkeit wird noch eine Weile gehalten. Denn mit der kraftvollen Stimme der, Anne Nurmis werden immer wieder teils sehr zarte und zerbrechliche, teils aber auch dominante, temperamentvolle Akzente gesetzt.

So alles in allem kann man sagen, dass sich das warten auf das zehnte Studioalbum bestens gelohnt hat und man voller Zufriedenheit dieses am 08.05.09 in den Plattenläden in den Händen halten kann. LACRIMOSA stellen mal wieder unter Beweis, wie abwechslungsreich sie sind und wie gut sie ein einziges Wort in zehn verschiedenen Formen ausdrücken bzw. in zehn verschiedenen Werken musikalisch darstellen können. Das einzige Wort, Sehnsucht.


Tracks

01. Die Sehnsucht In Mir
02. Mandira Nabula
03. A.u.s.
04. Feuer
05. A Prayer For Your Heart
06. I Lost My Star In Krasnodar
07. Die Taube
08. Call Me With The Voice Of Love
09. Der Tote Winkel
10. Koma

Weitere Rezensionen des Künstlers

Cover der CD "Schattenspiel"; der Band "Lacrimosa"

Lacrimosa - Schattenspiel

Lacrimosa (lat. Die Tränenreiche) ist eine Band, die die schwarze Szene in Deutschland zweifellos mitgeprägt hat. Nun zum 20ten Bandbestehen bringen sie die Scheibe "Schattenspiel" heraus.

Mit zarten 16 Jahren habe ich auch... [mehr]



Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Coming Up From The Streets"; der Band "Atomic"

Atomic - Coming Up From The Streets

Shred your guitars boyz! Schrammel brittisch und schrammel right. "Oh Suzanne" ist ein ganz geiler Indie Ska und bereitet uns schon mal auf ein Fischer Z mäßiges "I´m a man" vor. Und dennoch, so... [mehr]
Cover der CD "Beautiful Trash"; der Band "Sixer"

Sixer - Beautiful Trash

Wenn man diese CD in den Player schiebt, die Regler nach rechts stellt und sich mit geschlossenen Augen zurücklehnt, dann könnte es durchaus sein, dass man nach etwa einer halben Stunde glaubt, bisher nur ein Lied der US-Amerikaner... [mehr]
Cover der CD "State Of Mind"; der Band "XMH"

XMH - State Of Mind

XMH sind der heisseste Hellectro Newcomer 2010 aus den Niederlanden. Im Technoparadies Holland konnte die Band mit ihrem energetischen Stil irgendwo zwischen Suicide Commando, X Fusion und Agonoize innerhalb kürzester Zeit zum... [mehr]

: 28.04.2009
Feedback