Owen Temple: Two Thousand Miles
Von Bruno Michel

Cover der CD "Two Thousand Miles"; der Band "Owen Temple"

Bewertung:

Band: Owen Temple
Titel: Two Thousand Miles
Genre: Country & Western

Owen Temple - Two Thousand Miles Bei Amazon kaufen Owen Temple - Two Thousand Miles Bei Amazon kaufen
Owen Temple - Two Thousand Miles Bei Musicload kaufen Owen Temple - Two Thousand Miles Bei Musicload kaufen

Label: El Paisano
Verlag: keine Angabe
VÖ: 22.08.2008


Wer Owen Temple sagt, meint Texas Music. Als der Sänger und Songwriter vor mehr als zehn Jahren mit seinem Debutalbum General Store auf sich aufmerksam machte, wurde schnell klar, dass hier ein weiterer grosser Name aus Texas seinen Weg machen und Geschichte schreiben wird. Ich weiss, dass Temple's Marketing Strategen den Ausdruck Texas Music lieber durch Americana ersetzen. Aber für mich ist Owen Temple's Musik einfach Texas Music bester Güte. Es dauerte fünf Jahre seit seinem letzten Album bis er mit Two Thousand Miles endlich einen Nachfolger brachte. Auf dem Titelsong, sowie auf drei weiteren Liedern hat sich Temple mit der talentierten Sängerin und Songschreiberin, Terri Hendrix. zusammen getan. Weitere Gäste auf der CD sind Bob Livingston und Gordy Quist von The Band Of Heathens.

Owen's Vorliebe für tiefgreifende Texte und Methapern kommen in den meisten der zwölf Songs zum tragen. Mein Favorit ist Demolition Derby, ein Titel der nicht nur eine eingängige Melodie hat, sondern auch die Geschichte zweier Menschen erzählt, die sich gegenseitig ihre Gefühle zerstören. Genau wie ein Paar, das lange genug zusammen ist, um zu wissen, wie man den Anderen am besten mit Worten und Gesten verletzen kann. Eine Familengeschichte ist Rivers Run From Many Waters. Dinge können ganz schön schiefgehen, wie der Titel Can't Drink Enough To Sing erzählt. Und dass Rotwein und Tequila (Red Wine And Tequila) nicht zusammen passen weiss eigentlich jeder. Aber manchmal gilt das auch für Beziehungen.

Eine Sammlung guter Geschichten, gemixt mit einem Sound, der zum Mitklatschen und Mitsingen anregt. Hoffentlich dauert es nicht nochmal fünf Jahre, bis die nächste Scheibe von Owen Temple in die Geschäfte kommt.


Tracks

01. You Want To Wear That Ring 3:49
02. Red Wine And Tequila 3:44
03. Swear It Off Again 4:01
04. Two Thousand Miles 3:45
05. Can't Drink Enough to Sing 3:51
06. Like We Still Care 4:11
07. I Just Can't Quit Loving You 3:16
08. Demolition Derby 3:19
09. You Don't Have to Be Lonely 4:38
10. The Pluto Blues 4:55
11. Rivers Run From Many Waters 5:30
12. On The Lonesome Road 3:23

Weitere Rezensionen des Künstlers

Cover der CD "Dollars And Dimes"; der Band "Owen Temple"

Owen Temple - Dollars And Dimes

Alle elf Titel wurden von Owen selbst oder mitgeschrieben. Und es sind wiederum Geschichten, die das Leben schrieb. Es ist kein Wunder, dass er 2007 als Sieger bei der B.W. Stevenson Songwriter Competition hervorging. Auch mit seiner neuesten... [mehr]



Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Court Yard Hounds"; der Band "Court Yard Hounds"

Court Yard Hounds - Court Yard Hounds

Als ich das erste Mal davon hörte, dass Emily Robison und Martie Maguire ein Album veröffentlichen wollen, war sofort... [mehr]

Cover der CD "The Quarter"; der Band "The Lennerockers"

The Lennerockers - The Quarter

Unterkunft, Viertel, Münze? Nein, ein viertel Jahrhundert. Genau so lang bewegen sich die Lennerockers über die Bühnen dieser Welt und das älter werden hat den Jungs kein bisschen geschadet. Im Gegenteil, es rockt und fetzt,... [mehr]

Cover der CD "American Saturday Night"; der Band "Brad Paisley"

Brad Paisley - American Saturday Night

Seine Erfolgs-Story umspannt mittlerweile auch schon zehn Jahre. Nach Veröffentlichung seines Erstlings im Jahr 1999 legt Paisley sein mittlerweile achtes Album vor, American Saturday Night. Und auch diese Scheibe brachte ihn wieder an die... [mehr]

: 21.01.2009
Feedback