Raggedy Angry: How I learned to Love our Robot Overlords
Von Sebastian Nagat

Cover der CD "How I learned to Love our Robot Overlords"; der Band "Raggedy Angry"

Bewertung:

Band: Raggedy Angry
Titel: How I learned to Love our Robot Overlords
Genre: Punk

Raggedy Angry - How I learned to Love our Robot Overlords Bei Amazon kaufen Raggedy Angry - How I learned to Love our Robot Overlords Bei Amazon kaufen
Raggedy Angry - How I learned to Love our Robot Overlords Bei Musicload kaufen Raggedy Angry - How I learned to Love our Robot Overlords Bei Musicload kaufen

Label: Danse Macabre Records
Verlag: ALIVE
VÖ: 10.09.2010


Diese Band spielt mit Sicherheit keine Musik für zartbesaitete. Dieser mit Elektro-Elementen versehene Punk-Rock schreit nur so vor tollen Ideen und agiert dabei auf einem Härtelevel, das nicht jedem schmecken dürfte. Aber für Fans harter Musik ist das sicher ein Festessen.

Die Elektroelemente vermitteln das Gefühl, eine völlig neue Art Musik zu hören. Tolle Gitarrenriffs und kreischender Gesang geben den Takt vor. Irvin Scabtrees markerschütterte Stimme hebt den Aggresivitätsgrad nochmal um einiges an. An sich ist das ein klasse Album, aber ich bleibe dabei: Das hier ist nichts fürs Zartbesaitete.


Tracks

01. Wake
02. Don´t mess with the S. S.
03. Burn your Gods
04. Fire Engine Red
05. Sick Thoughts
06. My Escape
07. Take me Home
08. Easter Island Radiaton
09. Get Fucked
10. Assimilate
11. Superjet
12. Digital Hell
13. Robot Love
14. Epiloge Cheers

Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Polka´s not dead"; der Band "The Dreadnoughts"

The Dreadnoughts - Polka´s not dead

Melancholisch herzerweichend und zugleich lebensbejahend fröhlich hören sich die 13 Songs des neuen Albums der kanadischen Folk-Punker an. Und vor allem tanzbar, weshalb nicht wenige Menschen die Band mit "Follging Molly" oder den... [mehr]

Cover der CD "Hallbumm"; der Band "Parkhaus"

Parkhaus - Hallbumm

Es gehört schon eine gesunde Portion Selbstbewusstsein dazu, seine erste CD als "Best-of-Album" zu vermarkten. Die Mitglieder der Band "Parkaus", die sich mittlerweile im sechsten Jahr ihres gemeinsamen Schaffens befinden, schienen damit... [mehr]

Cover der CD "Ein anderer Tag"; der Band "Parkhaus"

Parkhaus - Ein anderer Tag

Punk aus Esslingen/Stuttgart? Das wurde aber auch Zeit. Rotzig frech, ein wenig wie Blink 182 als pfälzer Replikat, lebt diese EP natürlich von den deutschen Fun-Texten. "Ein anderer... [mehr]
: 09.11.2010
Feedback