The Busters: Das Konzert für die Ewigkeit
Von Sven Dehoust

Cover der CD "Das Konzert für die Ewigkeit"; der Band "The Busters"

Bewertung:

Band: The Busters
Titel: Das Konzert für die Ewigkeit
Genre: Reggae

The Busters - Das Konzert für die Ewigkeit Bei Amazon kaufen The Busters - Das Konzert für die Ewigkeit Bei Amazon kaufen
The Busters - Das Konzert für die Ewigkeit Bei Musicload kaufen The Busters - Das Konzert für die Ewigkeit Bei Musicload kaufen

Label: Ska Revoultion Records
Verlag: Indigo
VÖ: 21.01.2011


Mit einem Paukenschlag in Form der The Busters Doppel DVD „Das Konzert für die Ewigkeit“ beginnt das neue Jahr. Nach 23 Jahren Bandgeschichte, über 1000 gespielten Konzerten und 18 veröffentlichten Alben schien den zehn Vollblut-Skankern die Zeit für die Veröffentlichung dieses Mammutprojekts gerade recht zu kommen.


Auf der ersten DVD befindet sich der vollständige Konzertfilm des „Konzerts für die Ewigkeit“, welches am 15. Mai 2010 in Hamburg stattfand. 31 Lieder gab die Band an jenem Abend zum besten, was einer Gesamtspiellänge von 147 Minuten entspricht. Wahrscheinlich hätten die Jungs noch viel mehr Hits spielen können, aber irgendwann ist jedes Konzert zu Ende- selbst ein Konzert für die Ewigkeit. Und das ist auch gut so, denn so mussten sich The Busters für eine besondere Songauswahl entscheiden, bei der alle Beteiligten auf ihre Kosten kamen. Beim Anblick der fröhlich schwitzenden Gesichter auf der Bühne und im Publikum kann sich der passiv schwitzende Zuschauer vor dem Fernseher eine konkrete Vorstellung davon machen, dass dieses Vorhaben während des Konzerts recht gut gelang.

Der Sound wurde, wie gewöhnlich bei den Badnern, genial abgemischt und die Kameraleute arbeiteten ebenfalls viel professioneller als beispielsweise ihre Kollegen vom „Blair Witch Project“.


Die zweite DVD enthält zahlreiche Bilder des Konzerts, eine einstündige Band-Doku sowie einen Videoclip mit den Skank-O-Mat-Akteuren. Die Band-Doku erweist sich dabei als (musik-)historische Quelle, die nicht nur Aufschluss über die Anfänge der Band, sondern auch über die Anfänge der Ska-Musik bereithält. Dieser ehrliche Blick zurück ist dabei alles andere als nostalgisch verklärend und mindestens genauso interessant sind die Anekdoten, wie die Bandmitglieder miteinander umgehen und mittlerweile zu einer verschworenen Gemeinschaft verschmolzen sind, die trotzdem immer wieder fähig war, neue Musiker in ihren Reihen aufzunehmen. Bewundernswert ist ebenso die Tatsache, dass die Band keine Müdigkeit an den Tag legt, sondern sich ihren Elan durch jährlich stattfindende Touren erhalten konnte und darüber hinaus immer neue Pläne schmiedet. Und das nach beinahe einem Vierteljahrhundert…Zu einer dieser Innovationen zählte der zuletzt auf Tour eingesetzte Skank-O-Mat, in dem besonders tanzfreudige Busters-Fans ihre Skank-Kunst zelebrieren durften. Die besten, wohl nicht immer die ästhetischsten, dieser Tanzeinlagen wurden in einen Buster-Videoclip eingebaut, den man ebenfalls auf der DVD begutachten kann.


Weiteres Bonus-Material gibt es in Form der mp3-Dateien aller auf dem Konzert gespielten Lieder sowie scharfer Weiber auf dem Konzert. Na ja, eigentlich waren es nur drei Grazien, die neben den Busters auf der Bühne für gute Laune und „Charme-Feuerwerke“ sorgten. Zwei davon traten im Varieté-Outfit der 20er Jahre, mit tiefem Dekoleté und Strapse, auf. Die dritte war Katharina Wackernagel, die natürlich aufgrund ihrer optischen Reize keinerlei Reizwäsche bedurfte, sondern gesittet die Band unterstützte. Eigentlich schade…


Das wäre aber auch die einzige Kritik an diesem ansonsten empfehlenswerten Werk von Deutschlands bester und innovativster Ska-Band.

Alle Jahre wieder- The Busters auf Tour:

20/01/2011 Nürnberg - Hirsch
21/01/2011 Dresden - Puschkin
22/01/2011 Berlin - SO36
28/01/2011 Kassel - Schlachthof
29/01/2011 Düsseldorf - Zakk
04/02/2011 München - Backstage
05/02/2011 Freiburg - Jazzhaus
10/02/2011 Hannover - Faust
11/02/2011 Hamburg - Fabrik
12/02/2011 Leipzig - Moritzbastei
17/02/2011 Bochum - Bahnhof Langendreer
18/02/2011 Osnabrück - Rosenhof
19/02/2011 Erfurt - Gewerkschaftshaus
24/02/2011 Frankfurt - Batschkapp
25/02/2011 Heidelberg - Karlstorbahnhof
26/02/2011 Tübingen - Sudhaus


Tracks

DVD 1 - Konzertfilm - Das Konzert für die Ewigkeit + Special Guests - 147 min.
DVD 2 - Band-Doku - Eine Band für die Ewigkeit - 61 min.

+ Videoclip mit Skank-O-Mat Akteuren!
+ MP3 von allen Songs des Konzertfilms!
+ umfangreiche Dia-Show mit Bildern von Aufbau, Vorbereitung und natürlich vom Konzert selbst!


DAS KONZERT FÜR DIE EWIGKEIT!

01. Sharp Dressed Girl - Intro (feat. Eve Champagne & Orphelia de Winter)
02. Space Control Orion
03. We Do It
04. Waking The Dead
05. Six Beers And Rocksteady Music
06. Boogie With The Bartender
07. Lavaman
08. Peace, Love And The Rest
09. Lady Painkiller
10. Stompede
11. Doctor love
12. Candy
13. Rumble In The Jungle
14. Make A Move
15. Every Night
16. Résiste (feat. Katharina Wackernagel)
17. Love Revolution
18. Wish You Were Here
19. She's Too Busy / The Rule Of Having Fun / Wendy
20. Don't Go Searchin' For Luck
21. Revolution Rock
22. I Don't Like Your Music
23. Summertime
24. Liebe Macht Blind
25. Scooter Maniacs
26. Love Hurts (feat. Katharina Wackernagel)
27. Allora Ragazzi
28. No Risk No Fun
29. Mickey Mouse In Moscow
30. Dead Or Live
31. Rivers Of Babylon
32. Clocks Don't Rock
33. Whiskey 'Til I Drop
34. SkyLine - Outro


Weitere Rezensionen des Künstlers

Cover der CD "Waking the Dead"; der Band "The Busters"

The Busters - Waking the Dead

"Leistung muss sich wieder lohnen!" Dieser durch den Bundestagswahlkampf 2009 leicht abgenutzte Slogan haben sich die Jungs von The Busters anscheinend bereits Mitte der 80er Jahre zu Eigen gemacht und seitdem eine CD nach der anderen... [mehr]



Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Rocksteady – The Roots Of Reggae"; der Band "V/A"

V/A - Rocksteady – The Roots Of Reggae

Die sechzehnte Veröffentlichung von Moll-Selekta entstand im Zusammenhang mit dem gleichnamigen Film, einer wunderbaren und herzerwärmenden Hommage an die goldene Rocksteady - Ära. Sie zeigt die... [mehr]

Cover der CD "Walkin´proud"; der Band "The Beatdown"

The Beatdown - Walkin´proud

Öha, was kömmt denn da aus dem hohen Norden, sprich Kanada, an musikalischen Köstlichkeiten reingeschneit? Hat die globale Erwärmung schon dazu geführt, dass selbst vier Frostbeulen authentischen Ska-Reggae... [mehr]

Cover der CD "Satellite City"; der Band "Noiseshaper"

Noiseshaper - Satellite City

2009 feiern Noiseshaper ihr mittlerweile zehnjähriges Bestehen mit einem neuen Album: Satellite City - auch diesmal bleibt die Band ihrem bereits 1999 proklamierten Motto: „We are playing a Soul Dub Style“ treu und verteidigt... [mehr]

: 14.01.2011
Feedback