The Toten Crackhuren im Kofferraum (TCHIK): Jung, talentlos & gecastet
Von Sven Dehoust

Cover der CD "Jung, talentlos & gecastet"; der Band "The Toten Crackhuren im Kofferraum (TCHIK)"

Bewertung:

Band: The Toten Crackhuren im Kofferraum (TCHIK)
Titel: Jung, talentlos & gecastet
Genre: Techno/Electro

The Toten Crackhuren im Kofferraum (TCHIK) - Jung, talentlos & gecastet Bei Amazon kaufen The Toten Crackhuren im Kofferraum (TCHIK) - Jung, talentlos & gecastet Bei Amazon kaufen
The Toten Crackhuren im Kofferraum (TCHIK) - Jung, talentlos & gecastet Bei Musicload kaufen The Toten Crackhuren im Kofferraum (TCHIK) - Jung, talentlos & gecastet Bei Musicload kaufen

Label: Destiny Records
Verlag: Broken Silence Distribution
VÖ: 06.12.2013


Provozierend, verstörend, aber dennoch interessant. So könnte man kurz und knapp das Debütalbum „Jung, talentlos und gecastet“ der Berliner Crackhuren bezeichnen.

Dabei handelt es sich um ein Reissue des mittlerweile vergriffenen Erstlingswerks, auf dem sich 15 Songs befinden. Lieder, die so fremd und doch so vertraut, so einfühlsam und doch so verstörend klingen. Also alles, worauf man in alternativen Clubs als auch auf Dorffesten abfeiert. Wobei, die Geschichte mit den Dorffesten könnte nun den Eindruck erwecken, die Texte der Band wären platt. Na ja, das sind so auch ab und an wie am Beispiel von „Ich und mein Pony“. Aber auch hier wird deutlich, dass platt nicht automatisch dümmlich bedeuten muss.

Die selbstbewussten „genialen Asozialen“ schaffen es, unbeschwert und ohne Scheu zwischen Mainstream und Underground zu pendeln und beides dem Publikum authentisch zu verkaufen.


Tracks

01. Spaß muss sein
02. Ich und mein Pony
03. Crackhurentanz
04. Ich hab keinen Spaß
05. Wir hassen Sport
06. Katzenfleisch
07. Amt
08. Die Wahrheit
09. Alles Lüge
10. Ronny & Clyde
11. Mutti Mutti
12. Zieht eure T-Shirts aus
13. Bambi
14. Süße Boyz
15. Lauft um euer Leben

Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "On"; der Band "Rinneradio"

Rinneradio - On

Aus den Breiten der ewigen Depression kommen eben nicht nur suicid gefährdete Hardrocker. Das geht auch positiver und sinnlicher. Schwer einzuordnen sind da die Werke der Finnen Rinneradio. Chilltronic Jazz wäre am Ehesten treffend, wenn... [mehr]
Cover der CD "Fuck you all (I am in love)"; der Band "Sin with Sebastian"

Sin with Sebastian - Fuck you all (I am in love)

Das ist alles nur geklaut, eo, eo…

Das jedenfalls sangen die Prinzen in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts (liebe Jugendliche, das war die Zeit, in der eure Eltern von love-parade zu love-parade pilgerten und die... [mehr]
Cover der CD "Lichtwärts"; der Band "Bernstein"

Bernstein - Lichtwärts

Klar, es erinnert sofort an genrespeziefische Wegbereiter wie Heppner, Purwien! oder Blumfeld. Da reiht sich auch ein Bandname wie BERNSTEIN nahtlos in den Sprachfluß ein. Der Sound liegt dergleichen im Trend. Nun tut man den Limburgern aber... [mehr]
: 22.01.2014
Feedback