Victor Bergitta: So Happy
Von Presse

Cover der CD "So Happy"; der Band "Victor Bergitta"

Bewertung:

Band: Victor Bergitta
Titel: So Happy
Genre: Jazz & Blues

Victor Bergitta - So Happy Bei Amazon kaufen Victor Bergitta - So Happy Bei Amazon kaufen
Victor Bergitta - So Happy Bei Musicload kaufen Victor Bergitta - So Happy Bei Musicload kaufen

Label: Jazzhaus Records
Verlag: in-akustik
VÖ: 29.04.2011


Wie der Titel bereits ausdrückt, so luftig und leicht wie ein Frühlingswind kommt das neue Album „So Happy“ der Sängerin und Songwriterin Bergitta Victor daher. Sie singt hier von der Liebe, appelliert an die Kräfte, die in uns allen schlummern, an den Gemeinschaftsgeist, mit dessen Hilfe wir einen Wandel auf diesem Planeten noch erreichen können. Und es geht, wie auch auf dem Vorgängeralbum „Sesel“ darum, ihre eigenen Erlebnisse, ihre Beobachtung der Menschen um sie herum, in ganz persönliche, uns alle betreffende, Liedtexte umzuwandeln. So sind die Songs von „So Happy“ dennoch keine Weichspülmusik geworden, sondern nur nach außen ein bisschen mehr „easy going“. Fröhlicher, glücklicher – und eben luftiger.

Entstanden am Flughafen in Amsterdam, in Berlin, Zürich und unter afrikanischer Sonne im kenianischen Mombasa atmen sie Victors „Weltgereistheit“. Daher sind auch die Themen universell, alle Menschen betreffend. Bei „Struggling“ etwa geht es um das tägliche Überleben in unter schwierigsten Bedingungen und dennoch das Leben zu genießen, in der Gemeinschaft, mit der Familie, mit Freunden. Bergitta Victor spielt auch diesmal mit der Vielfalt ihrer musikalischen Quellen – auf „So Happy“ fließen Soul, Reggae, Worldmusic, karibisch anmutende Sounds und jazzige Anklänge auf souveräne Weise ineinander, ergeben im Ohr insgesamt einen wunderbar runden, energetisch strömenden Klang. Hat Victor auch ein wenig Abstand vom abgeklärten Tiefgang des Vorgängeralbums „Sesel“ genommen, so tritt auf „So Happy“ eine kongeniale Mischung aus Unbeschwertheit und eine sanfte Nachdenklichkeit an dessen Stelle.

Was die Lyrics betrifft, hat sich Bergitta Victor entschieden, diese auf „So Happy“ grundsätzlich auf Englisch zu belassen. Dadurch ist die Musik einem internationalen Publikum zugänglich. Das ganze Album wirkt auch deshalb wie aus einem Guss, weil an der Einspielung durchweg zwei Köpfe gemeinsam arbeiteten – Bergitta Victor und ihr Percussionist David Stauffacher. Sehr akustisch eingespielt entsteht ein angenehmes, warmes pulsierendes Feeling. Bergitta Victors fortwährende musikalische Entdekkungsreise hat sie nicht nur durch alle Gegenden der Welt geführt, sondern ihre Musik gleichzeitig reichhaltiger, offener und entspannter werden lassen. Auf „So Happy“ spielt und jongliert Victor mit hellen Klangfarben, dass es eine Freude ist: Ein Album, bei dem die Sonne aufgeht, das, im Sinne des Wortes, fröhlich stimmt.

Über Bergitta Victor: Es kommt immer auf die Perspektive an: Für das deutsche Publikum gilt Bergitta Victor als die „Sängerin von den Seychellen“, die Schweizer hingegen bezeichnen sie, warum auch immer, als „die Deutsche“. Verkehrte Welt? Nein, nur eine turbulente Biographie. Bergitta Victor, geboren auf den Seychellen, verbrachte einen Teil ihrer Jugend in Tansania und – in der Tat! – in der Schweiz. Heute lebt die Künstlerin in Berlin und beschreibt sich selbst, ganz neutral und weltbürgerlich, als „Bergitta Victor, die Sängerin.“ Mag sie, begegnete man ihr in Berlin auf der Straße, eher ruhig und zurückhaltend wirken, so kommt auf der Bühne ihre aufgeweckte, lebendige und humoristische Seite zum Tragen. Und dabei wird ihre Ansprache stets persönlich, erzählen ihre Songtexte von persönlichen Erlebnissen und der intensiven Beobachtung anderer Menschen. Hier zeigt sie keine Berührungsängste, streckt ihre Fühler in alle erdenklichen Richtungen aus. „Es ist“ gibt sie unverblümt zu, „schon manchmal eine Art Seelenstriptease, was da auf der Bühne passiert!“ Mögen die Seychellen Bergitta Victors emotionale Heimat sein, so nennt sie ihr „Zuhause“ den Ort, wo sie „ein Dach über dem Kopf“ hat. Und momentan ist dies die Großstadt Berlin. Hier hat sie sich inzwischen eine Fangemeinde erspielt, die, genau wie sie, Lust an der Veränderung, Hunger und Neugier nach ihrer Musik hat. Und Bergitta Victor wiederum findet Freude in der Befriedigung dieser Neugier, die ja auch ihre eigene ist.


Tracks

01. Say love
02. I feel
03. So happy
04. Would you
05. Farewell
06. Why should I cry
07. Rising high (i feel part 2)
08. For today (interlude)
09. Alright 4:51
10. Trouble 2:50
11. Struggling
12. Almighty
13. I know who I am (falling)


Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Me Digom les Glei"; der Band "Zigeli Winter Quartett"

Zigeli Winter Quartett - Me Digom les Glei

Ihre zweite Cd mit dem Titel „Me Digom Les Glei“ stellt die Sinti-Jazz Combo, das Zigeli Winter Quartett demnächst, am 28.11.2007 im Theaterhaus Stuttgart vor.

Sie präsentieren eine Mischung von... [mehr]
Cover der CD "The Chicken Album"; der Band "O Lendário Chucrobillyman"

O Lendário Chucrobillyman - The Chicken Album

O Lendário Chucrobillyman ist eine One-Man-Band aus Brasilien. Zunächst war ich skeptisch, da ich bei „One-Man-Band“ nicht unbedingt positive Assoziationen habe, sondern eher an... [mehr]

Cover der CD "School´s in!"; der Band "Maceo Parker"

Maceo Parker - School´s in!

Der Funk-Altmeister geht unbeirrt seinen Weg des Groove. Das bedeutet: fette Bläsersätze, hier mal ein Rap (von Sohn Corey), dort ein Gesang, Backgroundchor und Hammond Orgel. Insgesamt funktioniert das Konzept des 62 jährigen seit... [mehr]
: 04.05.2011
Feedback