Warsaw Village Band: Infinity
Von Jens Munk

Cover der CD "Infinity"; der Band "Warsaw Village Band"

Bewertung:

Band: Warsaw Village Band
Titel: Infinity
Genre: Alternative

Warsaw Village Band - Infinity Bei Amazon kaufen Warsaw Village Band - Infinity Bei Amazon kaufen
Warsaw Village Band - Infinity Bei Musicload kaufen Warsaw Village Band - Infinity Bei Musicload kaufen

Label: Jaro Medien
Verlag: Jaro Medien
VÖ: 24.10.2008


Erstmal ungewöhnlich fürs Ohr, Mucke mit polnischen Texten. Die Band WarsawVillageBand um die 25-jährige Frontfrau Maja Kleszez die für Gesang und Cello zuständig ist, startet ihre CD „Infinitiy“ mit einem starken schnellen Stück voller Power, vorwärtstreibendem Drive und harten Beats.

Das Cello mit seinem Timbre der Mittellage, sorgt in dieser Produktion aber auch immer wieder für eine Wärme, die sich ebenso wie ihre leicht rauchige Stimme über die mit besonderen Instrumenten besetzten Kompositionen legt.
Magdalena Sobczak-Kotnarowska, die zweite Stimme des Sextetts tritt in einen Vokaldialog mit Maja und man meint zuweilen die Stimmen fliegen wie zwei Pingpong-Bälle hin und her. Dann fließen sie wieder wie aus einem Guss.

Mit dabei sind außerdem Sylwia Swiatkowska, vocals, violin, suka, fiddle from Plock, dann Wojtek Krzak mit violin, violon 7/8, nyckelharpa, drums und Piotr glinski, baraban drum, percussion sowie Maciej Szajkowski, frame drums.
Ihr neues Studioalbum „Infinity“ das diesen Monat erscheint, die vierte Produktion des mittlerweile gegründeten Teams „Incarnations“ in dessen Zentrum Maja und Wojtec stehen kommt oft ziemlich bluesmäßig daher, dabei ist von leisen bis kraftvollen Tönen alles dabei.

1999 gegründet können die sechs schon auf eine beachtliche musikalische Karriere zurückblicken.
Konzerte in Alaska, Japan, Portugal. In Moskau hat man sie ebenso vernommen wie in Paris und London.
Preise wie der BBC Radio Avard, der polnische Grammy „Frederic Avard“, Chartplätze wie z.B. Platz fünf der europäischen oder Platz eins der deutschen Weltmusikcharts nennen sie ihr eigen.

Nun ihr neues baby, das nach einer Babypause entstanden ist. Es verzichtet ganz auf bisher gehörte traditionelle Musik, sondern besteht nur aus Eigenkompositionen. Ein eigenwilliges Album ist entstanden, mittelalterlich anmutende Stimmung ist ebenso vorhanden, wie rockige Elemente. Vor allem aber das Cello und der Gesang von Maja verleihen ihm sein Besonderes.

Und immer wieder groovt der Blues.


Tracks

01. Wise kid song
02. 1.5 h
03. Over the forest
04. Skip funk
05. Is anybody in there?
06. Heartbeat (Naja & Natu Incarnated chant)
07. Polska fran Polska
08. Lazy Johnny dance
09. Polska story
10. I've met the girl
11 .Little baby blues
12. Circle No. 1

Weitere Rezensionen des Künstlers

Cover der CD "upmixing"; der Band "Warsaw Village Band"

Warsaw Village Band - upmixing

Nach einer einjährigen Babypause kehrt die Warsaw Village Band mit 2 neuen Alben auf den CD-Markt und die Konzertbühnen der Welt zurück. Den Auftakt macht die Remix CD „Upmixing“. Aufgrund unendlich vieler Nachfragen... [mehr]



Das könnte Dich auch interessieren...

Cover der CD "Lust for Blood"; der Band "Velvet Acid Christ"

Velvet Acid Christ - Lust for Blood

Nach einer Schaffenspause von 2 Jahren erscheint von der Combo Velvet Acid Christ vorerst die neue Single „Wound“ (22. August) und danach wird auch „Lust of Blood“ die Musikläden erreichen. Elektronisch,... [mehr]

Cover der CD "Rescue"; der Band "Silverstein"

Silverstein - Rescue

Wenn ich irgendwann mal meine innere Ruhe finden und diese nach einer Weile wieder loswerden möchte, dann wäre "Rescue" für mich der goldrichtige Soundtrack, um wieder in die hektische Welt zurückzukommen. Jetzt macht mich... [mehr]

Cover der CD "Springtime Masquerade"; der Band "Sanity Obscure"

Sanity Obscure - Springtime Masquerade

Das Quatett Sanity Obscure aus Nürnberg stehen für doomigen Gothic Metal mit weiblichem Gesang. Mit ihren düster-melancholische Melodien, massiven, herunter gestimmten Gitarren und den atmosphärischen Keyboardarrangements,... [mehr]

: 13.11.2008
Feedback