Künstlerprofil

Marasco
Stammdaten
Bandname:
Marasco
Genre:
Rap & Hip-Hop [R'N'B]
Kontaktdaten
Name:
Marasco Milani
Ort:
D - Hamburg
Kontaktformular:
Beschreibung

Marasco geboren als Merzad Marashi, wurde am 20.09.1980 in Teheran, Iran, geboren. Im Alter von nur fünf Jahren wanderte Marasco mit seiner Familie nach Deutschland aus. Fünf weitere Jahre später entdeckte Milani, musikalisch schon immer interessiert, seine Liebe für die Musik endgültig. Während einer Projektwoche seiner Schule, fand sich Marasco immer häufiger als Frontsänger des schuleigenen Gospelchors mit dem Namen „Colors of Gospel“ wieder. Zusammen mit seinen Freunden Farshad und Michael gründete er als dreizehnjähriger die Gesangs-Gruppe „Realize“, mit der sie vor allem Songs von Boyz 2 Men, 112, Blackstreet und Brian Mcnight coverten.

Nach mehr als acht Jahren gemeinsamen Schaffens löste sich Realize zunächst auf, nur um sich nach einer einjährigen Auszeit und mit Tiago als Ersatz für Michael erneut zusammenzuschließen. Während Realize zweiter Frühling nur von kurzer Dauer war und sich die Gruppe nach nur einem Auftritt endgültig auflöste, nutzte Marasco die Zeit nicht nur für Kurse an der Musikakademie Hamburg. Inzwischen gibt Marasco sogar selbst Gesangsunterricht und ist stolzer Besitzer einer Karaoke-Bar. Zu seinen ersten Gehversuchen im vielgescholtenen Music-Biz musste er sich dennoch zweimal bitten lassen. Erst auf das wiederholte Drängen seiner engsten Freunde ließ er sich auf einen Versuch ein.

Es folgte ein Vertrag bei Warner und die erste große Enttäuschung: die Neuinterpretation des Patrick Swayze Schmachters „She’s like the wind“ wird nicht in der Marasco-Version berühmt. Das in einer Party-Laune als Geburtstagsgeschenk für seine Freundin entstandene Remake – die angesichts dieser Aktion und der unglaublichen Interpretation natürlich sofort weiche Knie bekam - ging in der Demo-Version herum und galt schon bald als Underground-Hit. Der Rest ist, wie man so schön sagt, HipHop-Geschichte. Marasco hat inzwischen über 100 Live-Auftritte hinter sich, darunter auch als Opener für Größen wie 112, Corey Williams und Black Budda Fly.


Du hast auch eine Band oder bist selbst Künstler? Hier kostenlos anmelden!
Feedback