hans mal anders

hans mal anders
Sonstiges [30er und 40er Jahre-Songs ganz anders]

Contact
Christoph Niermann
D - Düsseldorf
Social Media
Statistic
Tracks:
1
Views:
10.260
Related Artists

Info

hans mal anders
30er und 40er Jahre-Songs ganz anders
Wunderbar skurrile Interpretationen von Hits der 30er/40er Jahre. Hypnotisch charismatischer Gesang. Krachendes Gitarrenwabern. Und über dem knietiefen Bass tanzt vergnügt das Schlagzeug.
Vom Hafenblues zum Spelunkentechno. Vom Bühnenlied zur Jahrmarktsposse. Ob Hans Albers oder Kurt Weill, hier kommt keiner ungeschoren davon. Und dennoch schaut hinter alldem der eigenwillig aber respektvoll bearbeitete Klassiker von Einst hervor. Großes Kino bis zur Gischt!
Besatzung:
Frank Fabry - Gesang; Robert Bürgel - Gitarre, Harmonikas; Christoph Niermann - Bass; Jürgen Scholz - Schlagzeug

Hafengespräche

"Hans mal anders entstaubt die Songs von Albers, Zarah Leander, Marlene Dietrich und Bertholt Brecht und interpretiert sie neu. So bleibt Liedern wie »Nur nicht aus Liebe weinen« zwar ihre melancholische Grundstimmung erhalten, aber Trommelwirbel und Gitarren-Riffs laden eher zum Tanz auf dem Tisch als zum Weinen ein.“… „Das Publikum geht vom ersten Moment an mit, die meisten Liedtexte sind wohl bekannt und die eigenwilligen Versionen machen sichtlichen Spaß.“
WZ, Düsseldorf 2004
„…eine Band, die Lieder der 30er und 40er Jahre aus der Mottenkiste geholt hat und in erfrischenden Versionen präsentiert“… „Jeder Auftritt wird zum kreativen Akt. …»Good bye Jonny« und Weills »Seeräuberjenny« bieten das Potential für einfühlsame Interpretationen.“
WZ, Düsseldorf 2003
„Das Quartett »hans mal anders« lässt mit Liedern der 30er und 40er Jahre aufhorchen“ … „La Paloma, Lili Marleen…, die ungewöhnliche Band zelebriert diese Kultmelodien, macht daraus ein Ereignis“
RP, Düsseldorf 2003
„Ungewöhnliche Hommage an den großen Hans Albers. …hans mal anders entstaubt Ohrwürmer aus längst vergangenen Tagen“
Mopo, Hamburg 2003

Feedback
×