Stonish

Stonish
Rock

Contact
Björn Ehlen
D - Zeltingen-Rachtig
Statistic
Tracks:
3
Views:
7.586
Related Artists

Info

Die Geschichte zu Stonish:
Irgendwann im Jahre 1998 in Zeltingen-Rachtig an der Mosel:

Dominik Schneider, und Björn Ehlen sind an der Mosel und unterhalten sich. Spontan kam Björn die Idee: Komm wir machen ne Band. Das war der Beginn von STONISH. Die beiden suchten sich ihren Kumpel den Marco Kappes und setzten ihn einfach mal so hinters Schlagzeug. Die Drei nannten sich Salvadoor und spielten fürs Erste mal Deutsch-Rock und son Cover-Zeugs. Dann brachte Björn seinen neu kennen gelernten Schulfreund Thomas Balus mit in die Band. Dieser machte das Quartett komplett. Die vier suchten nach einem neuen Bandnamen. Da kam Björn auf die Idee die Band ab sofort Stonish zu nennen. Dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen. Nach dem Rockförderpreis in Bernkastel trennte sich Stonish von Marco Kappes. Als Ersatz kam kurz vor der Rock-Night in Bernkastel-Kues Christopher Pohl.

Mit Dominik am Bass und als Sänger, Björn an der Lead-Gitarre, dem Balus an der Rhythmus-Gitarre und dem Christopher am Schlagzeug startete die Band damals fast durch. Nach einiger Zeit fassten die heute 18 bis 19-Jährigen den Entschluss auf Grunge-Rock umzusteigen. Die großen Vorbilder waren Nirvana und Pearl-Jam. Die ersten eigenen Grunge-Songs folgten. Sogar die erste Demo-CD wurde einfach so im Proberaum aufgenommen. Diese gibts zum kostenlosen Download unter Music hört sich übrigens echt geil an.
Irgendwann fasste Christopher den Entschluss eventuell nach Amerika zu gehen. Und so entschloss er sich aus der Band auszutreten.
Jetzt musste schnellstmöglich nochmal ein guter Drummer her... Und wer springt dem Dominik da vors Gesicht: Der Felix Flesch aus Mühlheim. Und ohne großes Fragen war der Felix einmal der Drummer von Stonish.

Stonish spielte schon mit 4Lyn auf dem selben Konzert.
Im November 2001 Kam dann der große Rockförderpreis in Fischbach im Hunsrück, präsentiert vom POP-Sender Radio RPR Eins. Stonish legte eine 1A-Show hin. Die anderen Bands meinten nur noch: geil geil geil und wollten unbedingt mit Stonish spielen. Aber dann die absolute Überraschung: Durch die POP-Interessen von Hit Radio RPR Eins wurde Stonish auf einmal fünfter von fünf Eine Unfassbarkeit meinten auch die anderen Bands. Und so warteten Stonish weiterhin vergebens auf die große Chance endlich richtig entdeckt zu werden...

2002 gings dann wieder langsam Bergauf. Stonish fanden einen neuen Kumpel, der ihnen auch allerlei Technik besorgen konnte und viel regelte, den Frank. Er übernahm dann auch das Management. Dann gabst da auf einmal wieder ein Problem: Der Balus machte Stonish unglücklich und kam nicht zu den wichtigen Proben obwohl er gebraucht wurde. So mussten Stonish das Risiko auf sich nehmen und sich von ihrem Rhythmus-Gitarristen trennen. Jetzt war es wichtig einen neuen, guten und vor allem zuverlässigen und gutaussehenden Gitarristen zu finden. Stonish veranstalteten ein Casting bei dem der Alex aus Lieser und der Elmo aus Longkamp teilnahmen. Stonish entschieden sich letztlich für den Elmo. Dann stellten die Drei schnell fest dass sie einen super Mann gefangen hatten. Elmo lernte in kürzester Zeit die Songs von Stonish zu spielen und war also noch mehr als ein guter Ersatz für den Balus.

Im August 2002 sollte es dann nach Berlin zu einem großen Open-Air gehen, doch wegen fehlender Geldmittel wurde diese Tour leider abgesagt. Berlin wäre wahrscheinlich ein tolles Sprungbrett nach oben gewesen.

Im September veranstalteten Stonish dann Ihr erstes eigen organisiertes Open-Air auf dem Sportplatz in Mülheim. Drei Bands und 700 Besucher brachten vollen Erfolg. Das sollte allerdings vorerst der letzte Auftritt für die nächsten Monate gewesen sein, denn Stonish verloren ihren so wichtigen Proberaum. Nachdem Felix Anfang 2003 endlich eine Location gefunden hatte, gab sich ein Team von freiwilligen Helfern an die Arbeit, in einem Keller einer Lagerhalle in Mülheim einen neuen Proberaum zu errichten. Dass sich die harte Arbeit wirklich gelohnt hatte, stellte sich am 15. Februar heraus, als Stonish ihren neuen Proberaum einweihten. Ein solch geiles Teil hat wohl keine Band in der Region Eifel-Mosel-Hunsrück. Am 16.2. sollte dann die erste Probe im neuen Raum stattfinden. Ab hier sollte für Stonish wieder genügend Motivation vorhanden sein um ein Mega-Comeback im April vorzubereiten...

Feedback
×